Choucroute (Reiner G.)

Zutaten:

1 kg Sauerkraut

2 Möhren

2– 4 Zwiebeln

2Knoblauchzehen

4 Gewürznelken

4– 8 Wacholderbeeren

4 Lorbeerblätter

Frischen Thymian

Meeresalgen

schwarzer Pfeffer

0,5 l Gemüsebrühe (mancher nimmt auch Hühnerbrühe)

1 Flasche Riesling, trocken (auch Sylvaner, Pinot Gris, Crémant oder Champagner)

2 – 3 EL gutes Gänseschmalz

2 fingerdicke Scheiben geräucherter durchwachsener Speck

2 – 4 Räucherwürstchen, im besten Fall „saucisses de Montbéliard

2 – 4 Straßburger Knackwürstchen oder Ähnliches

500 -700 g geräucherte Schweineschulter (manche nehmen auch Kassler) Man kann auch geräucherten Schinken und Fleischwurst hinzufügen oder auch eine Schweinshaxe oder ein Eisbein, dies jedoch eher für Choucroute Royal

5 bis 6 festkochende Kartoffeln

Senf aus Dijon

Zubereitung:

Das Sauerkraut unter fließendem Wasser spülen und immer wieder in kleinen Portionen die Flüssigkeit ausgedrücken. Die beiden Möhren in Scheiben schneiden und andünsten. Die zwei Zwiebeln in feine Scheiben schneiden und in einen großen gusseisernen Topf mit 2 bis 3 Esslöffeln gutem Gänseschmalz anbräunen. Die Möhrenscheiben mit in den schweren Topf, auch ein Gewürzsäckchen mit dem Thymian und den ungeschälten zerdrückten Knoblauchzehen.

Eine Zwiebel mit Nelken und Lorbeerblättern spicken und mit in den Topf geben.

Nun eine Lage Sauerkraut, darauf die beiden dicken Speckscheiben, würzen mit Pfeffer und Salz, einen halben Liter trockenen Riesling angießen. Wenn das Sauerkraut richtig warm ist, das Fleisch auflegen und etwas eindrücken.


Zum Schluss kommen die geräucherten Würste hinzu.

Mit ca. ½ l Brühe aufgießen und ca. 45 Minuten mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze kochen lassen. Die Flüssigkeit muss man ab und zu kontrollieren und eventuell mit ein bisschen Wein oder Brühe ergänzen.

Die Knacker erst kurz vor Ende des Kochvorgangs hinzufügen, sie platzen leider sonst zu schnell. 

Die festkochenden Kartoffeln waschen und schälen und in Salzwasser 25 Minuten kochen. Am Ende dem Gericht beifügen. Gerne Dijon-Senf dazureichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s