One pot Pasta mit Kürbis (Pipapö)

Zutaten:

  • 500gr Nudeln
  • Kürbis (Hokkaido) lässt sich mit Schale raspeln und essen
  • 200 ml Sahne
  • 200ml Milch
  • 800 ml Brühe
  • Salz/Pfeffer
  • Parmesan

Zubereitung:

Wie der Name schon sagt alles in einen Pot ..
Vorher Kürbis mit der Reibe raspeln, und solange kochen bis die Nudeln weich sind .. mit Salz und Pfeffer würzen, Parmesan drauf und Petersilie.

Tortellini mit Pilzsauce (Edgar P. und Christina F.-B.)

Zutaten:

  • 250 g Tortellini
  • 2 Paprika’s
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Kochsahne
  • 100 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Chili, italienische Kräuter

Zubereitung:

Tortellini in sprudelndem Wasser garen.

Paprika und Zwiebeln klein schneiden. Champignons klein schneiden, ein paar Champignons in dünne Scheiben schneiden.
Alles zusammen in Butter und Öl anbraten. Knoblauch dazu pressen.
Kochsahne und Milch dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, italienische Gewürze und etwas Chili abschmecken und aufkochen.

Farfalle mit Venusmuscheln (Alexandra S.)

Zutaten:

  • 250 g Farfalle
  • 1 Glas Venusmuscheln
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 rote Chilischote
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Farfalle in sprudelndem Wasser garen.

Öl in einer Pfanne erwärmen, Knoblauch und Chili sehr fein würfeln, Venusmuscheln beigeben. Die Muschelmischung auf die Nudeln geben.

Maultaschen (Coor I.)

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 125 ml Wasser, lauwarm
  • 1 EL Essig (Weinessig)
  • 5 EL Öl

Für die Füllung:

  • 400 g Spinat
  • 1 Zwiebel(n)
  • 1 ½ Brötchen, altbacken
  • 200 g Hackfleisch
  • 200 g Bratwurst (Bratwurstbrät)
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • 2 Eier
  • ¼ TL Salz
  • 1 Msp. Pfeffer, weiß
  • 1 EL Schnittlauch in Röllchen

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Salz, dem Wasser, dem Essig und dem Öl zu einem glänzenden, geschmeidigen Teig kneten (eventuell beim Bäcker Nudelteig kaufen), dann unter einer angewärmten Schüssel 20 Minuten ruhen lassen. 

Inzwischen den Spinat verlesen, waschen und 3 Minuten in wenig kochendem Salzwasser blanchieren. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Den Spinat abtropfen lassen und klein hacken. Die Brötchen ausdrücken und mit dem Hackfleisch und der Bratwurstmasse, den Zwiebeln, der Petersilie, dem Spinat, den Eiern, dem Salz und dem Pfeffer mischen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und dann in ca. 15 cm große Quadrate schneiden. Jeweils einen Esslöffel der Füllung auf die Quadrate geben. Diese zusammenklappen (als Recht- oder Dreieck) und die Ränder fest zusammendrücken. Die Fleischbrühe zum Kochen bringen, die Maultaschen darin im offenen Topf etwa 10 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Die Maultaschen in der Fleischbrühe mit dem Schnittlauch bestreut servieren.

Die Maultaschen können aber auch mit reichlich goldbraun gebratenen Zwiebelringen und Salat serviert werden.

Überbackenes Gemüsemaultaschen (Trischa F.)

Zutaten:

Für 2 Personen:100 gr Babygrünkohl
400 gr Maultaschen
1 Zwiebel
50 gr geriebener Käse mit Geschmack
1 TL Gemüsebrühe
etwas Muskat
200 gr Kochsahne
1 EL körniger Senf
etwas Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Sonnenblumenkerne rösten
Zwiebel würfeln, Maultaschen wenn zu groß halbieren
beides zusammen 4 min anbraten
Grünkohl dazu, nochmal 2 min
Sahne mit 50 ml Wasser anrühren, Gemüsebrühe, etwas Muskat, Senf,
etwas Salz + Pfeffer hinzu.

Maultaschen usw. in Auflaufform geben, Soße drüber, Käse drüber.

15 min 220 Grad Umluft

Tagliatelle mit Kabeljau, Fenchel und Zitrone (Pipapö)


Zutaten:
500 gr Kabeljau
1-2 Fenchel (je nach Größe)
1-2 Orangen (auch je nach Größe)
100 ml Brühe
100 ml Sahne
1 Bund Lauchzwiebeln
Tagliatelle


Zubereitung:
Tagliatelle im Wasser kochen.
Den Fenchel in Streifen schneiden und in Olivenöl andünsten, mit etwas Zucker karamellisieren..
Mit Brühe ablöschen und Sahne hinzufügen..
Die Orangen in Filet schneiden dem Saft auffangen und mit der Sahne zum Fenchel geben .. zum Schluss die Lauchzwiebeln dazu geben .. alles ein wenig einreduzieren lassen ..
den Fisch irgendwie auch in der Zeit braten ..
ich versuche das nächste mal Lachs, da Kabeljau zerfällt ..
zuerst die tagliatelle auf n Teller, dann den Fisch und zum Schluss die Soße ..
fertig

One Pot Pasta mit Kohlrabi (Trischa F.)

Zutaten:

600 g Kohlrabi

150 g Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

200 ml Milch

Öl zum Braten

Salz, Pfeffer, Muskat

1 EL Gemüsebrühenpulver

1 BUND Kerbel

200 g TK Erbsen

120 g Ziegengouda

Zubereitung:

Kohlrabi, Knoblauch und Zwiebeln schälen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauch in Öl glasig anschwitzen und dann den Kohlrabi dazugeben. Mit Brühe und Milch aufgießen und würzen.

Jetzt die Nudeln unterrühren und die Masse 10 Minuten mit häufigerem Umrühren köcheln lassen. Den gewaschenen und gehackten Kerbel unterrühren und zwei Minuten vor Ende der Garzeit die Tk Erbsen beigeben.

Zum Schluss den Ziegengouda unterrühren und fertig.

Spaghetti carbonara (Alexandra S.)

Zutaten:

4 Eier
200 g Parmesan
1 Rückenspeck
200 ml Sahne
250 g Spaghetti
Salz Pfeffer

Zubereitung:

Spaghetti im kochenden Salzwasser garen, gleichzeitig in einer Pfanne den gewürfelten Rückenspeck anbraten.

In einer Schüssel die Eigelb mit Sahne, Parmesan, Salz und Pfeffer verschlagen.
Die gekochten Spaghetti abtropfen lassen und in die Pfanne mit dem Rückenspeck geben, die Pfanne von der heißen Herdplatte nehmen. Spaghetti und Speck vermischen und jetzt die Eimischung dazugeben. Schnell verrühren, so dass das Ei nicht stockt, auf Teller geben und dann noch Parmesan darauf.

Gefüllte Ravioli (Reiner G.)

Z U T A T E N

Für den Ravioli-Teig: (modifiziert für Phillips-Pastamaker):

3 Eigelb

1 EL Olivenöl

Wasser

250 g Pastamehl

F Ü R D I E F Ü L L U N G

250 g Blattspinat

1 – 3 Knoblauchzehen nach Geschmack

1 EL Butter

100 – 150 g Parmesan

200 g Ricotta

1 Eigelb

Salz und Pfeffer aus der Mühle

F Ü R D I E S A U C E

3 EL Butter

1 Handvoll Salbeiblätter

Z U B E R E I T U N G

Teig nach Anleitung im Pastamaker zubereiten oder handmade.

Die Spinatblätter waschen und in wenig Wasser kurz erhitzen und zusammenfallen lassen. Anschließend gut ausdrücken, fein hacken und mit der Butter und dem Knoblauch kurz dünsten. Parmesan, Ricotta und Eigelb zufügen, nochmals verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante handmade:

Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas ca. 8 cm große Kreise ausstechen, es sollten 16 Stück werden. Nun jeweils einen Teelöffel der Füllung auf den ausgestochenen Teig setzen, nicht ganz in der Mitte, so dass man die andere Teighälfte darüber klappen kann. Die Ränder gut zusammendrücken, damit beim Kochen nichts herausquellen kann.

Variante Pastamaker: (meine Zubereitung)

Den Teig aus der Maschine durch die Lasagne-Düse pressen lassen, ergibt etwa 18 große Ravioli mit der Tuba-Form.

Teigstreifen auf die Form legen und vorsichtig andrücken, dann in die 3 Vertiefungen Füllung geben und die Form zuklappen. Fest andrücken. Ravioli trennen und in Form schneiden.

Die Ravioli in leicht kochendem Salzwasser in ca. 5 – 8 Minuten gar ziehen lassen. Gut abtropfen lassen und auf Tellern anrichten.

Butter in der Pfanne aufschäumen lassen, die Salbeiblättchen zugeben und 2 – 3 Minuten durchziehen lassen. Die Nase sagt deutlich, wann das Aroma passt. Anrichten, flüssige, heiße Salbeibutter angießen und nach Geschmack mit frischen Tomaten oder getrockneten, auf Wunsch auch mit gerösteten Pinienkernen abrunden.

Food: Reiner Grundmann

Löwenkopf/Rom: Reiner Grundmann

Frische Ravioli mit Schinken-Käse-Sauce (Monika D.-L.)

Zutaten:

Für die Ravioli
300 g Hartweizengrieß
3 Eier
1 Esslöffel Olivenöl

Für die Füllung

200 g Rinderhack
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Eisschnee
1 Esslöffel Backpulver
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Petersilie
Oregano
Basilikum

Für die Soße
50 g Butter
70 g Mehl
300 ml Mich
100 ml Weißwein
200 g Käse
5 frische Champignons
80 g TK- Erbsen
80 g gekochter Schinken

Zubereitung:


Für den Ravioliteig alles zu einen Teig mit der Hand kneten ,mindestens 10 Minuten lang.
In Folie verpacken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Für die Füllung alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mit dem Messereinsatz umgefärbt 5 Minuten kuttern. Bitte auf die Temperatur achten, 6 Grad sollten nicht überschritten werden.

Für die Sauce Butter in einen Topf schmelzen lassen. Mehl dazugeben, mit dem Weißwein ablöschen. Nun die Milch dazu, die Champignons der Masse hinzufügen und 5 Minuten unter Rühren leicht köcheln lassen. Nun die übrigen Zutaten beigeben und mit den Gewürzen abschmecken.