Zucchini Kuchen (Alexandra T.-S.)


Zutaten:
400 g Zucchini
4 Eier
200 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
160 ml Öl
100 mg gehackte Walnüsse
2 TL Zimt
250 g Dinkelmehl
1 TL Natron
1 TL Backpulver
Für das Topping:
100 g Butter
120 Puderzucker
200 g Frischkäse
Eine Handvoll gehackte Walnüsse

Zubereitung:
Backofen vorheizen auf 180 Grad. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden, fein raspeln. Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Öl während des Rührens langsam dazugeben. Zucchiniraspel, Nüsse und Zimt langsam unter die Schaummasse heben. Mehl, Natron, Backpulver und Kakao mischen und mit der übrigen Masse verrühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben. Im heißen Ofen etwas 35-45 Minuten backen. Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen. Derweil für das Topping die Butter cremig rühren, Puderzucker dazugeben und Frischkäse unterrühren und auf den Kuchen geben. Die gehackten Walnüsse oben auflegen.

Versunkener Apfelkuchen (Monika D.-L.)

Zutaten:
250 g weiche Butter
225 g Zucker
4 Eier (L)
200 g Mehl
75 g Speisestärke
8 Gramm Backpulver
900 g säuerliche Äpfel
Fett für die Form
Zimt und Zucker zum Bestreuen.

Zubereitung:
Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Backform einfetten.
Weiche Butter und Zucker mit dem Handrührgerät dickschaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und nur kurz unterrühren. Den Teig in die Form füllen.
Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Den Teig damit belegen und etwas in den Teig drücken. Im Ofen ca. 35 Min. backen. Aus der Form nehmen, leicht abkühlen lassen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

Orahovac (Karsten S.)

Zutaten:

1,5 l Doppelkorn

2 Nelken

14 Walnüsse

1/2 Zimtstange

1 Vanilleschote

2 Prisen Kardamom

1 Sternanis

2 Scheiben Ingwer

Zubereitung:

Die Walnüsse müssen rund um den 24.06. Gepflückt werden. Die Zutaten gemeinsam mit dem Doppelkorn in ein durchsichtiges Gefäß geben und 40 Tage auf der Fensterbank durchziehen lassen. Den Zucker wert am Ende dieser Zeit hinzufügen.

Zucchini orientalisch (Reiner G.)

Zutaten:

1 Zucchini, gelb
150 g gemischtes Hack (..noch mal Schwein gehabt, dass nur ich das ess)
2 Schalotten, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Käse wie Leerdamer oder Parmesan reiben
2 bis 3 EL Paniermehl
2 – 3 Prisen Ras al Hanout
2 – 3 Prisen Kreuzkümmel
2 – 3 Prisen Zaubergewürz
1 EL Ketchup
nach Wunsch gehackte Petersilie
etwas Salz
etwas bunter Pfeffer aus dem Mörser

Zubereitung:

Zucchini längs halbieren und mit einem Teelöffel aushöhlen. Fruchtfleisch aus der Zucchini mit den anderen Zutaten gut vermengen, auch mit etwas geriebenem Käse, z.B. Mozzarella oder Leerdamer, wie auch Parmesan wären in dieser Kategorie.

Reichlich von der gewürzten Hackmasse in die Zucchini-Hälften füllen, und geriebenen Käse großzügig obenauf verteilen.

Für 40 Minuten in einer feuerfesten Form in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Ich hab noch mit Alufolie gedeckelt, um es saftiger zu gestalten.

Marokkanischer Rindfleischtopf (Alexandra T.-S.)

Zutaten:
1 kg Rindergulasch
1 Tasse gewürfelte Zwiebeln
1 Tasse gewürfelte Karotten
2 Teelöffel geriebener Knoblauch
2 Teelöffel geriebener Ingwer
4 Teelöffel Pfeffer
2 TL Kurkuma
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Korianderblätter
2 TL Zimt
1/2 TL Kardamon
1/2 TL Cayennepfeffer
4 EL Tomatenmark
4 Tassen Rinderbrühe
16 gewürfelte Datteln
16 getrocknete Aprikosen
1/2 Tasse Rosinen
1/2 Tasse gewürfelte Oliven
Saft einer Zitrone
Zesten der Zitrone
2 TL Honig
1 TL Harissa
1 Prise Safran
1/2 Tasse gestiftelte Mandeln
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Fleisch in Öl anbraten, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer mit anbraten. Jetzt die Trockenfrüchte, Mandeln und Oliven hinzufügen. Würzen und mit Brühe aufgießen, Honig und Tomatenpaste, sowie Zitronensaft und -zesten hinzufügen.

Ca. 2 Stunden köcheln lassen.
Mit Reis, Brot oder Nudeln servieren. — hier: Casa Altho.

Rinderhackbällchen in Tomatensauce (Monika D.-L.)

Zutaten
700 g Rinderhack ,
150 g Paniermehl ,
3 Eier ,
3 Zwiebeln, klein geschnitten , davon 2 für die Soße ,
4 Zehen Knoblauch,
klein gehackt, davon 2 für die Soße,
400 g rote Paprika, klein geschnitten,
100 g Tomatenmark
750 ml Brühe
200 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Chili und Paprikapulver
Öl zum Braten,
Reis , Nudeln oder Kartoffeln zur Beilagen.

Zubereitung:

Als erstes die Hackfleisch Bällchen herstellen, dafür das Fleisch mit den Eiern , Paniermehl , Zwiebeln , Knoblauch und Gewürze vermengen und zu kleinen Bällchen formen , immer ein Esslöffel für ein Ball . Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Bällchen darin von allen Seiten braun anbraten und in einen Topf geben .
In der Pfanne die Zwiebeln, Knoblauch , Paprika und das Tomatenmark anbraten und zu den Bällchen geben .Jetzt die Beilage zum kochen bringen.
Zu den Fleisch Bällchen gesellen sich jetzt noch die Brühe und Sahne , alles bei kleiner Stufe kochen lassen bis die Beilage fertig ist , mit Gewürze abschmecken und mit frischen Frühlingszwiebeln anrichten.
Guten Appetit, lasst mich wissen wie es schmeckt 🥰🥰.
Schöne Grüße aus dem Paradies 🌝 ☀️ 🌝

Rumpsteak mit Aceto Balsamico auf Selleriepüree (Alexandra T.-S.)

Zutaten:

2 Rumpsteaks
300 g Sellerie
100 g gestiftelte Mandeln
150 ml Sahne
10 EL Aceto Balsamico
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
150 g Rucola
Olivenöl nach Geschmack

Zubereitung:
Sellerie putzen und würfeln. Rucola putzen.
Sellerie mit den Mandelstiften in Salzwasser kochen. Rumpsteaks pfeffern und salzen und auf den gewünschten Zustand braten, im Anschluss mit Aceto Balsamico ablöschen.
Sellerie mit Mandeln zu Püree verarbeiten.
Rucola auf Teller anrichten, leicht mit Olivenöl beträufeln, Püree auf den Rucola geben und das Rumpsteak auf den Püree legen. Mit dem Fleischsaft und dem Aceto aus der Pfanne begießen. — mit Thorsten Terfort hier: Casa Altho.

Apfelkrapfen (Monika D.-L.)

Zutaten für 8 Stück:

500 g Mehl ,
200 ml warme Milch ,
4 Eigelb ,
1 Ei ,
120 g Zucker ,
100 g Butter flüssig aber nicht heiß,
5 cl Rum ,
2 Äpfel
7 g Trockenhefe oder 21 g frische Hefe .
Eine prise Salz
Öl zum ausbacken.
Zimt und Zucker.

Zubereitung:

Hefe , 50g Zucker , Milch und 150 g Mehl mischen und für 15 Minuten in der Küche stehen lassen.
In der Zeit das Eigelb mit dem restlichen Zucker 10 Minuten schaumig rühren , dann alle Zutaten, außer die Äpfel und die Butter zusammen zu einen geschmeidigen Teig kneten zum Schluss die Butter dazu , für 30 Minuten abgedeckt gehen lassen .
Auf der Bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und mit den klein geschnitten Apfel belegen , einrollen , das Ende mit Eiweiß bestreichen und in 8 Teile teilen , noch mal für 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
In der Pfanne mit Öl 160 Grad ausbacken, abtropfen lassen und noch warm in Zimt und Zucker wälzen. Am besten schmeckt er lauwarm .

Ravioli del pescatore in Krustentiersauce (Fiona J.)

Zutaten:

Nudelteig:

Mehl 600 g

Nudelgrieß 250 g

Eier 4 Stk.

Eiweiß 1 Stk.

Füllung:

Lachs 250 g

Steinbeißer 250 g

Garnelen 150 g

Parmesan 80 g

Zwiebel (Roscoff)

Knoblauch 2 Stk.

Eiweiß 2 Stk. (steif geschlagen)

Salz und Pfeffer

Mélange Blanc

Zubereitungen:

Sauce

Karkassen von den Garnelen (ich friere Karkassen ein, damit ich immer welche vorrätig habe.

Zwiebeln (Roscoff) 1 Stk. gewürfelt

Knoblauchzehen 2 Stk gewürfelt

Karotten 2 Stk. gewürfelt

Tomatenmark 1 TL

Fischfond 400 ml

Sahne 400 ml ( steif geschlagen)

Lorbeerblatt 1 Stk.

Dill je nach Geschmack

Salz und Pfeffer

Mélange Blanc

Etwas Cognac zum flambieren

Zubereitung

Nudelteig

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, zu einem glatten Teig verarbeiten und in Klarsichtfolie mind. 1 Stunde im Kühlschrank geben.

Füllung

Lachs und Steinbeißer würfeln

Garnelen würfeln

Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Danach abkühlen lassen.

Fisch mit Zwiebeln und Knoblauch pürieren. Die Garnelenstücke und Parmesan dazugeben und die steif geschlagenen Eiweiße unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Mélange Blanc würzen.

Ravioli

Nudelteil mit Hilfe einer Nudelmaschine portionsweise dünn ausrollen. Die Füllung auf eine Teighälfte verteilen, die Ränder mit Eiweiß bestreichen und die zweite Teighälfte drüberlegen und wie mit der gewünschten Form ausstechen. Ravioli in kochendes Salzwasser ca. 6 Minuten ziehen lassen.

Sauce

Garnelenkarkassen, Zwiebeln, Karotten, Knoblauch in Olivenöl anbraten. Mit Cognac ablöschen und flambieren. Tomatenmark hinzugeben und anschwitzen. Dann Weißwein dazugeben und 10 Minuten köcheln. Den Fischfond (selbstgemacht) dazugeben und weitere 20 Minuten leise köcheln. Anschließend die Karkassen entfernen und die übrigen Zutaten pürieren und etwas reduzieren. Die geschlagene Sahne unterheben. Dill (wenn gewünscht) unterheben

Sauce auf Teller verteilen und mit Ravioli servieren.

Treberbrot (Matthias M.)

Zutaten:


1 kg Treber
1,5kg Weizenmehl plus Dinkel (hatte nicht mehr)
100g Butter
Hefe, Salz
9,5l Helles
Kümmel
Schinkenwürfel

Zubereitung:

Vorteig (hatte wenig Hefe) ansetzen und eine halbe Stunde gehen lassen, bestehend aus Hefe,Mehl,Wasser und etwas Zucker.

Die übrigen Zutaten dem Vorteig hinzufügen, Kneten und wieder eine Stunde ruhen lassen. Danach bei 220 Grad im Ofen ausbacken.