Rindsrouladen (Regina D.)

Zutaten:

4 Rinderrouladen aus der Hüfte
4 Gewürzgurken
2 Möhren
2 Zwiebeln
100g durchwachsener Speck in dünnen Scheiben
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Paprikapulver
1/4 Liter gekörnte Brühe
Erdnuss-Öl oder ein anderes neutrales Pflanzenöl
1 Flasche Rotwein

Zubereitung:

Die Gewürzgurke und die Möhren in bleistiftdicke Stifte und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Die Rouladen flach klopfen, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili würzen und mit dem Speck belegen. Das Ganze mit Senf bestreichen und die Möhren, Zwiebeln und die Gurke gleichmäßig verteilen.
Die Rouladen zusammenrollen und mit Rouladen-Nadeln fixieren, Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Rouladen scharf darin anbraten. Dann aus der Pfanne herausnehmen und in eine Kasserolle geben.
Den Bratensatz aus der Pfanne mit heißem Wasser lösen und ebenfalls in die Kasserolle geben. Das Ganze mit soviel Rotwein angießen, dass die Rouladen bedeckt sind. Mit gekörnter Brühe würzen. Geschlossen ca. 1 1/2 Stunden köcheln lassen.

Marinierter Seeteufel (Edgar P. und Christina F.-B.)

Zutaten:

300 g Seeteufel

Zutaten für die Marinade:

8 Esslöffel Olivenöl
Saft einer halben Limette
1 Esslöffel Petersilie
1 Zweig Thymian
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Alles vermischen und Seeteufel 1,5 Stunden marinieren. Dazu wurden Drillinge mit Knoblauch-Petersilien-Salbei-Butter gereicht.

Krake in Tomatensauce (Caro B.)

Zutaten:

2 rote Zwiebeln

5 Knoblauchzehen

500 ml Fischfond

500 ml Weißwein

800 ml gestückelte Tomaten

Salz, Pfeffer, Zucker, Muskatnuss, Zimt, Essig, Saft einer halben Zitrone

1 Krake

2 Zweige Rosmarin

Zubereitung:

Zwei rote Zwiebeln klein schneiden und mit
5 Knoblauchzehen in Öl anbraten.

Mit 500ml Fisch Fond und 500ml Weißwein ablöschen.

800ml. gestückelte Tomaten ( Dose ) dazu.

Mit Salz und Pfeffer und etwas Zucker würzen.

Zwei Zweige Rosmarin dabei geben

Die Krake darin versenken

Und zwei Stunden köcheln lassen.

Die Krake im Sud abkühlen lassen und den Sud

anschließend durch ein Sieb passieren .(ohne Krake )
Den Sud habe ich mit etwas Speisestärke angedickt .

Danach kam der Saft einer halben Zitrone , etwas Essig , eine Messerspitze Zimt und Muskatnuss dran

Ganz einfach!

Weihnachtsente (Thorsten T.)

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Ente (küchenfertig, ca. 2,5 kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0.5 TL Gewürznelken (gemahlen)
  • 2 Zweig(e) Thymian
  • 1 Apfel
  • 1 Orange
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Prise(n) Zimt
  • 2 Möhren
  • 300 ml Geflügelfond (Glas)
  • 1 EL Honig (flüssig)
  • 1 EL süßer Senf
  • 100 ml Cranberrysaft (alternativ Orangensaft)
  • 50 ml Sahne

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Ente innen und außen waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Nelkenpulver einreiben. Den Thymian waschen und trocken schütteln. Apfel, Orange und 1 Zwiebel schälen, putzen und würfeln. In einer Schüssel mischen und mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Zusammen mit dem Thymian als Füllung in die Ente geben und diese mit einem Rouladenspieß oder Holzspießen verschließen. Die Entenkeulen mit Küchengarn an den Körper binden.
  • Die restlichen Zwiebeln und die Möhren schälen, die Möhren putzen und beides grob würfeln. Die Ente mit der Brustseite nach unten in die Fettpfanne des Backofens setzen und das Gemüse um die Ente herum verteilen. Den Geflügelfond dazugießen.
  • Die Ente für ca. 2 Stunden im Ofen braten. Nach 1 Stunde wenden und mit einer Nadel die Haut um die Keulen herum und an der Brust einpieksen, damit das Fett besser austreten kann. Außerdem zwischendurch mehrmals mit dem Bratensaft übergießen.
  • Die Temperatur auf 200 °C erhöhen. Honig und Senf miteinander verrühren. Den Bräter aus dem Ofen holen, die Ente auf einen Rost legen und mit der Honig-Senf-Glasur bestreichen. Für 15 Minuten zurück in den Ofen geben und knusprig backen.
  • Währenddessen das Gemüse aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen. Das Fett vom Bratensaft abschöpfen, dann den Bratensatz loskochen und den Saft dazugießen. Einmal aufkochen, dann das Gemüse wieder dazugeben und die Sauce fein pürieren. Mit Sahne verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Ente mit der Sauce und der Füllung servieren. Dazu passen Kartoffelklöße, Schupfnudeln oder Salzkartoffeln sowie weihnachtlich gewürzter Rotkohl, grüne Bohnen oder Rosenkohl.

Pasta mit Bratwurst-Fenchel-Sauce (Alexandra S.)

Pasta mit Bratwurst-Fenchel-Sauce

Zutaten:
4 Bratwürste
5 kleine Möhren
1 Fenchelknolle
1/2 Glas Oliven
1 Glas Kapern
2 Zwiebeln
Fenchelsamen
2 EL Tomatenmark
1 Dose passierte Tomaten
2 Handvoll feingeschnittenes Möhrengrün
Olivenöl zum Anbraten
300 g Nudeln
250 ml Weißwein oder Gemüsebrühe

Zubereitung:

Möhren, Fenchel und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl langsam anbraten.
Bratwurst pellen und ebenfalls in Würfel schneiden. Anschließend zum Gemüse in die Pfanne geben. Ca 3 TL Fenchelsamen in die Pfanne geben und das Tomatenmark unterrühren.
Die passierten Tomaten und die Gemüsebrühe unterheben und das feingeschnittene Möhrengrün dazugeben.
Ca. 1 Stunde köcheln und dann die Kapern und die Oliven hinzufügen. Eine weitere halbe Stunde köcheln lassen.
In dieser Zeit das Wasser für die Pasta zum Kochen bringen und die Pasta kochen.

Rinderhüfte mit Nudelsalat (Markus L.)

Zutaten für den Nudelsalat:

250g Spirellis (Trockengewicht)
1/2 Salatgurke
12 Kirschtomaten
2 Möhren
1 Bund Radieschen
120g Gauda (alt)
1 Bund Schnittlauch

Zutaten für die Vinaigrette:
5 EL Pflanzenöl
3 EL Essig
1 TL Senf
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Alles nach belieben klein schnippeln und ab in die Schüssel damit.

Die Hüfte hat im Sous Vide-Garer bei 58 Grad etwa 3 Stunden gezogen, danach wurde sie scharf in der Gusspfanne angebraten und etwa 5-10 Minuten an die Seite gestellt. Nur noch etwas Steakpfeffer zum Abschmecken.

Lachs im Blätterteig (Trischa F.)

Zutaten:

1 Rolle Blätterteig

2 Stück Lachs

2 Mozzarella

2 Tomaten

2 Eigelb

Pfeffer, Salz

Backpapier, Backblech & Ofen (wenn vorhanden Baguette

Zubereitung:

Blätterteig ausrollen – mittig durchschneiden

Je 1 x Lachs auf 1 Stück Blätterteig legen

Salz und Pfeffer oben drauf

Mozzarella in Scheiben schneiden und je 3 pro Lachs oben drauf legen

Tomaten in Scheiben schneiden und je 1 Scheibe auf eine Mozzarella-Scheibe legen

Nun Lachs mit Blätterteig einklappen und die äußeren Ränder mit einer Gabel zusammendrücken

Oben mit einem Messer zarte Linien ziehen und mit Eigelb bestreichen

Home: Backofen Umluft 180 Grad 30 min

Pantry: Gas große Stufe 🙂, 30 min

Die Reste wurden zu einer Beilage verarbeitet, mit Feldsalat und Balsamico-Creme serviert.

Broccolicremesuppe (Trischa F.)

Zutaten:

400 g Broccoliröschen

100 ml Sahne

150 g Halloumi

2 Scheiben Toast

600 ml Gemüsebrühe

Salz,Pfeffer, Muskat

Öl zum Anbraten

Zubereitung:

400 gr Brokkoli-Rößchen in 600 ml Gemüsebrühe kochen und nach 10 min pürieren und etwas Muskat & Pfeffer sowie 100 ml Sahne hinzu geben.

Halloumi und Toast in einer Pfanne mit ein wenig Öl anbraten.

Anrichten und Würfel in die Mitte geben. Etwas Sahne reintröpfeln 🥄 👩🏼‍🍳

Kartoffel Auflauf (Edgar P. und Christina F.- B.)

Zutaten:

12 Drillinge ( 10 Minuten vorgekocht)
2 Paprikaschoten, Rot und grün
2 Stangen Staudensellerie
1 Zucchini
4 Möhren
Frisches Rosmarin
Gouda

Brühepulver
Kräutersalz
Paprika-Pulver
Curry
Pfeffer
150 ml Kochsahne
Olivenöl

Zubereitung:

Die vorgekochten Drillinge vierteln. Das Gemüse klein schneiden. Mit etwas Gemüse den Boden einer Auflaufform bedecken. Geviertelte Drillinge, mit dem Gesicht nach oben, in die Form legen und mit Öl beträufeln. Auf jeden Drilling eine Rosmarinnadel legen. Das restliche Gemüse in die Form.
Mit Brühepulver und den restlichen Gewürzen würzen. Kochsahne mit Curry verrühren und drüber gießen. Mit Goudastückchen bestreuen.
Bei 200 Grad, Ober- und Unterhitze für 20 Minuten in den Backofen.

Scharfe Aubergine (Trisha F.)

Zutaten:

2 Knoblauchzehen

3 EL Gewürzöl

Abrieb einer Zitrone

Salz, Pfeffer, scharfes Paprikapulver

2 Auberginen

150 g Fetakäse

150 g Couscous

250 ml Gemüsebrühe

2 Handvoll Kirschtomaten

1/2 aBund Minze

1/2 Bund Petersilie

Handvoll Cashewkerne

Sahne Joghurt als Topping

Zubereitung:

Für das Gewürzöl:
2 Knobizehen fein hacken, 3 EL Gewürzöl, Abrieb einer Zitrone, Salz, Pfeffer,
„scharfes“ Paprikapulver, alles miteinander vermengen und durchziehen lassen.

Anschließend die 2 Auberginen: halbieren und mit Messer Schachbrett einritzen ohne die Schale zu verletzen
Großzügig mit Gewürzöl bestreichen und 20 min Backofen 200 Grad Umluft, dann Schafskäse
draufbröseln und nochmal 5 min im Backofen backen, eventuell mit Grill oben an.

150 gr Couscous in 250 ml kochende Gemüsebrühe geben und 15 min ziehen lassen.
Kirschtomaten halbieren, ein paar Minz- und glatte Petersilieblätter fein hacken,
handvoll Cashewkerne hacken, das dann in den Couscous wenn er fertig ist. Mit Salz
und Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Sahnejoghurt als Topping.