BBQ-Veggieburger (Thomas M.)

Zutaten:

– 3 Burgerbrötchen mit Sesam
– 1 Packung brauen Champignons
– Frische Petersilie
– 1 Knollensellerie
– 2 Karotten
– 1 EL mittelscharfen Senf
– 1 Tomate
– 1 Becher Joghurt
– 4 – 6 EL BBQ-Sauce
– 1 rote Zwiebel
– 350 g Gouda
– Olivenöl
– Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Die Champignons waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Die geschälten Karotten und den Sellerie mit einer Küchenreibe grob raspeln. Die Petersilie und die Tomate ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Die Zwiebeln und die Pilze kurz anbraten und anschließend mit der BBQ-Sauce vermischen.

Für den Salat den Joghurt mit Senf, ÖL, Salz, Pfeffer und Zucker vermischen. Dann das geraspelte Gemüse und die Petersilie untermischen.

Die Burgerbrötchen halbieren und 1-2 min. im Backofen goldgelb rösten. Zum Schluß die BBQ-Pilze mit dem Salat auf den Brötchen verteilen und mit Käse und Tomaten belegen.

Advertisements

Broccoli-Cranberry-Salat (Alexandra S.)

Zutaten:
(für 4 Personen)

– 1 kg Broccoli
– 100 g Cranberries getrocknet
– 2 rote Zwiebeln
– 2 EL Curry normal
– 1 EL Curry
– 150 g Cashew-Kerne + 50 g
– 3 EL Olivenöl
– 2 EL Apfelessig
– 2 EL Ahornsirup
– 5-6 EL Wasser (nach Gefühl)
– 80 g Sonnenblumenkerne
– Salz + Pfeffer

Zubereitung:

Den Broccoli in kleine Röschen schneiden, den Strunk schälen und würfeln sowie die Stiele kleinschneiden. Alles in Wasser geben, 3 Minuten köcheln und dann abschütten und kalt abbrausen.
Die Cranberries grob würfeln, die Zwiebeln fein würfeln und in die Salatschüssel geben. Dann den Broccoli dazugeben.
Die Sonnenblumenkerne und 50 g Cashewkerne (grob gehackt) in einer Bratpfanne rösten und zum Broccoli geben.

Dressing: Das Olivenöl, den Essig, den Ahornsirup und das Wasser mit Salz, Pfeffer und Curry in eine hohe Rührschüssel geben. Die restlichen Cashewkerne in einen Topf geben, 10 Minuten köcheln, abgießen, kühl abbrausen und in die Rührschüssel geben. Mit einem Mixstab zerkleinern und auf die Broccoli geben,

One-pot-Pasta mit Garnelen (Alexandra S.)

Zutaten:

– 2 rote Zwiebeln
– 2 Knoblauchzehen
– 4 EL Tomatenmark
– 250 g Farfalle
– Olivenöl
– 200 g Garnelen
– 5 Handvoll Spinat
– 15 Kirschtomaten
– 100 g geriebener Parmesan
– gehobelter Parmesan
– 150 ml Sahne
– Wasser
– Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfeln. Den Spinat putzen und grob hacken.
Die Kirschtomaten halbieren.
Dann die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl anbraten sowie das Tomatenmark hinzufügen.
Alles mit Wasser und Sahne angießen, die Farfalle hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen.
Den Spinat, die Garnelen und die Kirschtomaten hinzufügen.
Kurz darauf den geriebenen Parmesan unterrühren.
Wenn die Nudeln gar sind, die Portionen auf Tellern anrichten und den gehobelten Parmesan auf die Nudeln geben.

Buon Appetitto!

Kürbis-Quinoa-Salat (Alexandra S.)

Zutaten:

1. Salat:
– 1 kg Kürbis
– 300 g rohes Quinoa
– 1 Bund Petersilie
– 4 Lauchzwiebeln
– 12 halbe getrocknete Tomaten
– 130 g gestiftelte Mandeln
– Olivenöl
– Salz, Pfeffer

2. Dressing:
– 1 TL Kreuzkümmel
– 4 EL Olivenöl
– 4 EL Himbeer- oder Apfelessig
– Salz undPfeffer

Zubereitung:

Das Quinoa waschen und kochen. Den Kürbis in Spalten schneiden, auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben, mit Olivenöl bestreichen, leicht salzen und pfeffern. Bei 220 Grad im vorgeheizten 20 – 25 Minuten Backofen garen.
In der Zwischenzeit die Petersilie hacken, die Lauchzwiebeln in Röllchen schneiden, den Feta zerbröckeln und die getrockneten Tomaten fein hacken. Die Mandeln in einer Pfanne rösten.
Die Zutaten des Dressings in eine kleine Schüssel zusammenführen und verrühren.
Jetzt alle Zutaten gemeinsam anrichten.

Russische Eier mit Sprotten (Reiner G.)

Zutaten:

– 6 Eier
– 12 geräucherte Sprotten
– 2 EL Mayonnaise
– Pfeffer und Salz
– Dill

Zubereitung:

Die Eier hart kochen und halbieren. Das Eigelb herauslösen und zerkleinern. Die Sprotten von Kopf und Schwanz befreien. 2/3 des Eigelbes mit Mayonnaise mischen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Die Eierhälften mit der Masse füllen, mit dem restlichen Eigelb und Dill bestreuen. Zum Schluß die gefüllten Eier mit den Sprotten garnieren.

Marinierte Auberginen (Alexandra S.)

Zutaten:

– 4 kleine Auberginen
– 
1/2 Bund Petersilie
– 1/2 Bund Thymian
– 3 EL 
Olivenöl
– 3 EL Himbeeressig
– 1 EL 
Lavendelhonig
– 2 EL Chiliöl
– 3 Knoblauchzehen
– Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Auberginen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit ca. 3-4 EL Olivenöl beträufeln. Im Backofen ca. 30 min rösten bis die Auberginen weich sind.

In dieser Zeit die Marinade fertig machen. Dazu Olivenöl und Chiliöl mit Himbeeressig (oder Rotweinessig) und Honig mischen. Dazu die  Knofizehen in Scheiben geschnitten und die klein geschnittenen Kräuter hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Auberginen in einen tiefen Teller legen, mit der Marinade bedecken und nun 6 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Kürbispesto mit Barberitzenreis (Angelika B.)

Zutaten:

– 1 Kürbis
– 4 EL Olivenöl
– Salz und Pfeffer
– 150 g Feta
– 100 g Granatapfelkerne

(Für das Pesto):
– 100 g Pistazienkerne
– 70 g Parmesan
– Olivenöl
– kleines Bund Koriander
– kleines Bund Dill
– kleines Bund Petersilie
– Chilischote oder Chiliöl
– 1 Zitrone

Zubereitung:

Den Kürbis vierteln und die Samen entfernen. Dann mit Olivenöl beträufeln und im Backofen garen bis der Kürbis weich ist.

Für das Pesto den Koriander, Dill, Petersilie kleinschneiden. Die Pistazien hacken, in der Mühle mit Parmesan mahlen und mit Olivenöl zu einer Paste vermischen. Chili und Zitronensaft hinzufügen und salzen.

Den Kürbis mit Pistazienpesto bestreichen, den Feta drüber bröseln und mit den Granatapfelkernen bestreuen.

Dazu passt Barberitzenreis. Hierfür den Reis kochen und Safran, Salz, Orangenschale, gehackte Mandel untermischen