Kürbis-Quinoa-Salat (Alexandra S.)

Zutaten:

1. Salat:
– 1 kg Kürbis
– 300 g rohes Quinoa
– 1 Bund Petersilie
– 4 Lauchzwiebeln
– 12 halbe getrocknete Tomaten
– 130 g gestiftelte Mandeln
– Olivenöl
– Salz, Pfeffer

2. Dressing:
– 1 TL Kreuzkümmel
– 4 EL Olivenöl
– 4 EL Himbeer- oder Apfelessig
– Salz undPfeffer

Zubereitung:

Das Quinoa waschen und kochen. Den Kürbis in Spalten schneiden, auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben, mit Olivenöl bestreichen, leicht salzen und pfeffern. Bei 220 Grad im vorgeheizten 20 – 25 Minuten Backofen garen.
In der Zwischenzeit die Petersilie hacken, die Lauchzwiebeln in Röllchen schneiden, den Feta zerbröckeln und die getrockneten Tomaten fein hacken. Die Mandeln in einer Pfanne rösten.
Die Zutaten des Dressings in eine kleine Schüssel zusammenführen und verrühren.
Jetzt alle Zutaten gemeinsam anrichten.

Advertisements

Russische Eier mit Sprotten (Reiner G.)

Zutaten:

– 6 Eier
– 12 geräucherte Sprotten
– 2 EL Mayonnaise
– Pfeffer und Salz
– Dill

Zubereitung:

Die Eier hart kochen und halbieren. Das Eigelb herauslösen und zerkleinern. Die Sprotten von Kopf und Schwanz befreien. 2/3 des Eigelbes mit Mayonnaise mischen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Die Eierhälften mit der Masse füllen, mit dem restlichen Eigelb und Dill bestreuen. Zum Schluß die gefüllten Eier mit den Sprotten garnieren.

Marinierte Auberginen (Alexandra S.)

Zutaten:

– 4 kleine Auberginen
– 
1/2 Bund Petersilie
– 1/2 Bund Thymian
– 3 EL 
Olivenöl
– 3 EL Himbeeressig
– 1 EL 
Lavendelhonig
– 2 EL Chiliöl
– 3 Knoblauchzehen
– Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Auberginen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit ca. 3-4 EL Olivenöl beträufeln. Im Backofen ca. 30 min rösten bis die Auberginen weich sind.

In dieser Zeit die Marinade fertig machen. Dazu Olivenöl und Chiliöl mit Himbeeressig (oder Rotweinessig) und Honig mischen. Dazu die  Knofizehen in Scheiben geschnitten und die klein geschnittenen Kräuter hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Auberginen in einen tiefen Teller legen, mit der Marinade bedecken und nun 6 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Kürbispesto mit Barberitzenreis (Angelika B.)

Zutaten:

– 1 Kürbis
– 4 EL Olivenöl
– Salz und Pfeffer
– 150 g Feta
– 100 g Granatapfelkerne

(Für das Pesto):
– 100 g Pistazienkerne
– 70 g Parmesan
– Olivenöl
– kleines Bund Koriander
– kleines Bund Dill
– kleines Bund Petersilie
– Chilischote oder Chiliöl
– 1 Zitrone

Zubereitung:

Den Kürbis vierteln und die Samen entfernen. Dann mit Olivenöl beträufeln und im Backofen garen bis der Kürbis weich ist.

Für das Pesto den Koriander, Dill, Petersilie kleinschneiden. Die Pistazien hacken, in der Mühle mit Parmesan mahlen und mit Olivenöl zu einer Paste vermischen. Chili und Zitronensaft hinzufügen und salzen.

Den Kürbis mit Pistazienpesto bestreichen, den Feta drüber bröseln und mit den Granatapfelkernen bestreuen.

Dazu passt Barberitzenreis. Hierfür den Reis kochen und Safran, Salz, Orangenschale, gehackte Mandel untermischen

Peperonata – ital. Schmorgericht (Alexandra S.)

Zutaten:

– 2 rote Zwiebeln
– 3 Knoblauchzehen
– 1 Paprika
– 1 Zucchini
– 1 Aubergine
– 6 Tomaten gehäutet
– 1 Streifen Tomatenmark
– Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum
– Chiliöl

Zubereitung:

Die Zwiebeln im Chiliöl anbraten, Tomatenstücke und Knoblauch hinzufügen und danach das restliche Gemüse dazugeben und schmoren. Zum Schluß mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.
Passt zu Reis und anderes mehr, auch als kalte Beilage

Süßkartoffeln Gnocchi (Karsten S.)

Zutaten:

– 600 g Süßkartoffeln
– 300 g Mehl
– 1 Prise Muskatnuss
– 2 TL Salz
– 1 Ei
– 2 EL Olivenöl
– Cherrytomaten

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln schälen und in 2 cm dicke Scheiben scheiben. Dann die Süßkartoffeln in gesalzenem Wasser ca. 15-20 Minuten kochen, abkühlen lassen und pürieren.
Zu den Süßkartoffeln eine Prise Muskatnuss, Mehl und das Ei hinzugeben und alles zu einem glatten Teig vermischen bzw. verkneten.
Den Teig zu einer langen 3 cm dicken Wurst ausrollen und ihn in 2 cm dicke Stücke schneiden. Aus den Teigstücken kleine Gnocchi-ähnliche Bällchen formen und mit einer Gabel Rillen in die Gnocchi drücken.
In kochendem Wasser anschließend die Gnocchi für 4 Minuten garen bis die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen.
Die Gnocchi mit Cherrytomaten servieren.

 

Lachs mit Basmati-Reis (Nina K.)

Zutaten:
(für eine Person)

– 170 g Lachs
– 115 g Ananas
– 115 g Tomaten
– 55 g rote Paprika
– 1 Teelöffel Koriander
– Saft aus ½ Limette
– 115 g Basmati-Reis
– 6 Spargelstengel

ZUBEREITUNG:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Lachs und Spargel in eine feuerfeste Form geben und für 8 Minuten in den Ofen. Den Reis in leicht gesalzenem Wasser garen. Ananas, Tomaten, Paprika, Koriander und Limettensaft zur Salsa vermischen und alles gemeinsam servieren.