Fenchelrisotto mit Garnelen und Lachs (U. Meer)

Zutaten

– 200 g Lachs
– 6 Garnelen
– 2 rote Zwiebeln
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Tasse Reis
– 3 Fenchelknollen
– 1 Orange
– 5 braune Champignons
– 1 halbe Zitrone
– gemüsebrühe
– Zitronenpfeffer
– Chilli

Zubereitung:

Die roten Zwiebeln und den Knoblauch Knobi klein schneiden und anbraten. Die Tasse Reis dazugeben und eine Weile mitbraten lassen. Die Fenchelknollen, die filetierte Orange und die braunen Champignons in Streifen schneiden und ebenfalls eine Weile mitknöcheln lassen. Nach und nach mit einer Mischung aus Gemüsebrühe und Zitronensaft ablöschen, bis der Reis fast gar ist. Die Lachswürfel und Garnelen hinzugeben und bei geschlossenem Deckel gar kochen. Mit Zitronenpfeffer und Chili abgeschmeckt, ergibt das ein feines, frisch-fisch-fruchtiges Gericht.

Advertisements

Zucchinipuffer (Eva G.)



Zutaten:

– 3 Kugelzucchini
– 2 Kartoffeln
– 1 Zwiebel
– 3 Knoblauchzehen
– 1 Stange Lauch
– 2 Eier
– 4 EL Mehl 
– Öl
– Dippelappes Gewürz aus dem Saarland (falls vorhanden)

Zubereitung:

Die Zucchini und die geschälten Kartoffeln reiben. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen ganz fein hacken. Den Lauch in Ringe schneiden. Das Gemüse mit den Eiern und dem Mehl verrühren und würzen. Die rohen Puffer in einer Pfanne in Öl ausbraten. 

 

 

 

Tomaten-Möhrensuppe (Reimer R.)

 

Zutaten:

– 5 Frühlingszwiebeln
– 5 Möhren
– 1 kg kleine Tomaten
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen 
– Kokosnußmilch oder Wasser
– Olivenöl
– Salz und Pfeffer
– italienische Kräutermischung
– 2 TL rote Thaipaste
– Noilly Prat (Vermouth 18%)

Zubereitung:

Die Frühlingszwiebeln und die Knoblauchzehen klein schnipseln.  Beides in Olivenöl mit Salz und Pfeffer sowie der roten Thaipaste 2-3 min. Schwitzen lassen. Ggf. mit Noilly Prat ablöschen. Die Möhren und die Tomaten klein schneiden und zur Soße dazugeben. Die Suppe köcheln bis die Möhren weich sind. Anschließend die Suppe pürieren und mit Kokosnußmilch und ggf. mit etwas Wasser auffüllen. Mit italienischen Kräutern toppen.

Marinierter Orangen-Lachs (Alexandra S.)

 

 

Zutaten:

– 1 Ackerknoblauch, fein gewürfelt
– 2 Schalotte, fein gewürfelt
– 1 Orange
– 0,5 TL Piment
– 0,25 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
– 0,5 TL Salz
– 250 ml Orangensaft
– 3 EL Honig
– 4 Stück Schottisches Lachs-Rückenfilet
– 4 Scheiben Serrano-Schinken
– 1 TL Olivenöl
– 1 EL Butter
– 2 EL Petersilie, fein gehackt
dazu: Salzkartoffeln und Grüne Bohnen

Zubereitung:

Den Ofen auf 190°C bei Umluft/170°C bei Gas Stufe 5 vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Knoblauch, die Schalotte, die Schale einer Orange und die Gewürze in eine Schüssel geben und alles miteinander verrühren. Dann mit dem Orangensaft und dem Honig vermischen und die Orangenscheiben dazugeben.
Die Lachsfilets gleichmäßig in der Marinade wenden, mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Serrano-Schinken-Chips vorbereiten. Die Serrano-Schinkenscheiben auf das mit Backpapier präparierte Blech legen und platziere ein weiteres Stück Backpapier darüber. Leg ein weiteres Blech auf das oberste Backpapier, um alles glatt zu pressen. Dann im Ofen für 12-15 Minuten bis es knusprig wird backen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
Wenn die Filets 30 Minuten durchmariniert sind, aus der Flüssigkeit nehmen und von Knoblauch- oder Schalottenstückchen säubern. Die Filets zur Seite legen und die Marinade für später bereitstellen.
Das Olivenöl und die Butter bei mittlerer Hitze in eine Pfanne geben. Sobald die Butter schmilzt und zu schäumen beginnt, die Lachsfilets in die Pfanne geben.
Die Filets 1–2 Minuten braten bis die Haut knusprig und goldgelb wird. Dann den Lachs wenden und von der anderen Seite ebenfalls 1 Minute braten.
Die Marinade in die Pfanne geben und zum Kochen bringen, dann die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und 8 Minuten köcheln lassen, bis die Lachsfilets durchgebraten sind.
Zu guter Letzt, die Hälfte der Petersilie über die Filets streuen und alles in der Sauce wenden, um die knusprige Haut mit der Orangenglasur zu überziehen. Alles mit Serrano-Schinken-Chips , Kartoffeln und zarten Bohnen servieren.

Blätterteigmuffins mit Lachs (Trischa F.)

Zutaten:

– 2 Eier
– 200 g Schafskäse
– 100 g Räucherlachs
– Öl
– Pfeffer
– Dill
– fertigen Blätterteig

Zubereitung:

Die Eier verquirlen. Den Schafskäse und den Räucherlachs klein würfeln. Den Schafskäse und dem Lachs mit frischen Dill und Pfeffer zu den Eier hinzugeben. Die Muffinformen mit Öl ausstreichen und mit Blätterteig füllen. (Ich nehme immer eine große Kaffeetasse zum Ausstechen des Teiges. Circa 1 Esslöffel Masse in jede Form).
Im Ofen bei 200 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.

Spitzpaprika mit Schafskäsefüllung (Patricia W.)

Zutaten:

– 6 Spitzpaprika
– Frühlingszwiebeln oder 1 Zwiebel
– 3 Tomaten
– 2 EL Öl
– Schafskäse,
– Salz, Pfeffer, Chili
– Knoblauch, Thymian, Oregano

Zubereitung:

Die Paprika entkernen, mit dem klein geschnittenen Käse füllen und in eine gefettete Backform legen.
Klein geschnittene Zwiebel (Lauchzwiebel) und Tomaten darüber verteilen, mit Salz, Pfeffer, Knoblauch & Chili würzen.
Mit reichlich Thymian & Oregano bestreuen und mit Öl beträufeln.
Im Ofen bei 220°C 20 Minuten backen. 🍽

Birnenquiche (Alexandra S.)

Zutaten:

Quicheteig:
– 300 Gramm
– Weizenmehl (Type 405)
– Mehl für die Arbeitsfläche
– 150 GrammButter, weich
– Butter für die Form
– 1 Ei (Größe M)
– Salz
– Kräuter der Provence

Füllung:
– 2 Eier (Größe M)
– 150 Gramm Sahne
– Salz und Pfeffer
– Kräuter der Provence
– Birnen, fest
– 40 Gramm Walnusskerne
– 150 Gramm Brie
– 2 Esslöffel Honig

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Butter, Ei, Salz und Kräuter der Provence in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend zu einer flachen Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für die Füllung Eier und Sahne verquirlen. Mit Salz, Kräutern der Provence und Pfeffer würzen. Birnen waschen, trocken tupfen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken.

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 175 °C). Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dünn ausrollen. Teig in eine gefettete Tarteform legen und leicht andrücken. Mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten vorbacken.

Inzwischen Brie in dünne Scheiben schneiden. Nach Backende Birnen gefächert auf den Teig legen. Eimischung angießen, Brie darauf verteilen, mit Walnüssen bestreuen und mit Honig beträufeln. Anschließend nochmals ca. 20 Minuten backen. Birnen-Tarte mit 1 Prise Salz und Kräutern der Provence bestreuen und servieren.

Bon appetitt!