Gefüllte Ravioli (Reiner G.)

Z U T A T E N

Für den Ravioli-Teig: (modifiziert für Phillips-Pastamaker):

3 Eigelb

1 EL Olivenöl

Wasser

250 g Pastamehl

F Ü R D I E F Ü L L U N G

250 g Blattspinat

1 – 3 Knoblauchzehen nach Geschmack

1 EL Butter

100 – 150 g Parmesan

200 g Ricotta

1 Eigelb

Salz und Pfeffer aus der Mühle

F Ü R D I E S A U C E

3 EL Butter

1 Handvoll Salbeiblätter

Z U B E R E I T U N G

Teig nach Anleitung im Pastamaker zubereiten oder handmade.

Die Spinatblätter waschen und in wenig Wasser kurz erhitzen und zusammenfallen lassen. Anschließend gut ausdrücken, fein hacken und mit der Butter und dem Knoblauch kurz dünsten. Parmesan, Ricotta und Eigelb zufügen, nochmals verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante handmade:

Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas ca. 8 cm große Kreise ausstechen, es sollten 16 Stück werden. Nun jeweils einen Teelöffel der Füllung auf den ausgestochenen Teig setzen, nicht ganz in der Mitte, so dass man die andere Teighälfte darüber klappen kann. Die Ränder gut zusammendrücken, damit beim Kochen nichts herausquellen kann.

Variante Pastamaker: (meine Zubereitung)

Den Teig aus der Maschine durch die Lasagne-Düse pressen lassen, ergibt etwa 18 große Ravioli mit der Tuba-Form.

Teigstreifen auf die Form legen und vorsichtig andrücken, dann in die 3 Vertiefungen Füllung geben und die Form zuklappen. Fest andrücken. Ravioli trennen und in Form schneiden.

Die Ravioli in leicht kochendem Salzwasser in ca. 5 – 8 Minuten gar ziehen lassen. Gut abtropfen lassen und auf Tellern anrichten.

Butter in der Pfanne aufschäumen lassen, die Salbeiblättchen zugeben und 2 – 3 Minuten durchziehen lassen. Die Nase sagt deutlich, wann das Aroma passt. Anrichten, flüssige, heiße Salbeibutter angießen und nach Geschmack mit frischen Tomaten oder getrockneten, auf Wunsch auch mit gerösteten Pinienkernen abrunden.

Food: Reiner Grundmann

Löwenkopf/Rom: Reiner Grundmann

Frische Ravioli mit Schinken-Käse-Sauce (Monika D.-L.)

Zutaten:

Für die Ravioli
300 g Hartweizengrieß
3 Eier
1 Esslöffel Olivenöl

Für die Füllung

200 g Rinderhack
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Eisschnee
1 Esslöffel Backpulver
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Petersilie
Oregano
Basilikum

Für die Soße
50 g Butter
70 g Mehl
300 ml Mich
100 ml Weißwein
200 g Käse
5 frische Champignons
80 g TK- Erbsen
80 g gekochter Schinken

Zubereitung:


Für den Ravioliteig alles zu einen Teig mit der Hand kneten ,mindestens 10 Minuten lang.
In Folie verpacken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Für die Füllung alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mit dem Messereinsatz umgefärbt 5 Minuten kuttern. Bitte auf die Temperatur achten, 6 Grad sollten nicht überschritten werden.

Für die Sauce Butter in einen Topf schmelzen lassen. Mehl dazugeben, mit dem Weißwein ablöschen. Nun die Milch dazu, die Champignons der Masse hinzufügen und 5 Minuten unter Rühren leicht köcheln lassen. Nun die übrigen Zutaten beigeben und mit den Gewürzen abschmecken.

Ravioli mit Kürbisfüllung (Alexandra S.)

Ravioli

Nudelteig anrühren und ruhen lassen. Anschließend in rechteckige Platten ausrollen. Vierecke zurechtschneiden, welche dann mit der Füllung belegt werden.

Füllung: Kürbis, Amarettini, Parmesan
Kürbis (Hokkaido) aushöhlen, in Würfel schneiden, garen und anschließend pürieren, Amarettini mit Mörser zerbröseln, Parmesan reiben und alles vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Je einen Teelöffel dieser Mischung auf die Nudelvierecke geben, die Vierecke verschließen und dann ins siedende Wasser geben. Sobald die Ravioli an der Wasseroberfläche schwimmen, aus dem Wasser abschöpfen.
Serviert werden die Ravioli in mit Honig verschmolzener Butter und wieder Parmesan obendrauf.