Rindergulasch (PiPaPö)

750 gr Rindergulasch
750 gr Zwiebeln
250 ml Brühe (Gemüse oder Rinderbrühe) ich hatte Gemüse
Etwas Tomatenmark

Fleisch entweder auf eine oder 2 Portionen scharf anbraten, rausnehmen und beiseite stellen, Zwiebeln andünsten und mit Gemüsebrühe ablöschen.
Jetzt das Fleisch dazu geben und die Menge des Tomatenmarks nach Bedarf. Die Masse nun mindestens 2 Stunden oder auch länger vor sich hin köcheln lassen.. und immer wieder Brühe dazu geben.. fertig ist es wenn die Zwiebeln und das Fleisch zerfallen.

Pferdegulasch mit Maronenpüree (Alexandra S.)

Zutaten:

Für das Gulasch:

  • 1 kg Pferdebraten
  • 5 Zwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sahne oder Sojacreme
  • 2 EL getrockneter Majoran
  • 2 EL Paradeismark
  • 2 EL getrockneter Thymian
  • 3 TL rosenscharfer Paprika
  • 3 TL edelsüßer Paprika
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 L Gemüsebrühe
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Olivenöl

Für das Püree:

  • 8 Kartoffeln
  • 250 g Maronen vorgekocht
  • 150 ml Milch (Hafermilch)
  • Butter (Sojacreme 100 ml)
  • Salz
  • Muskatnuss
  • Pfeffer

Zubereitung:

Fleisch würfeln, Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Fleisch und Zwiebeln, Knoblauch in einem Topf scharf anbraten. Gemüsebrühe hinzufügen und würzen. 3 Stunden auf kleiner Flamme schmurgeln und 5 Minuten vor dem Servieren die Sahne hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffeln mit den Maronen in Salzwasser garen und dann mit Milch und Butter mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten.

Eventuell ein Wintergemüse dazu servieren.

Gulascheintopf (Franz K.)

Gulasch

Zutaten/Zubereitung:

2 kg Fleisch, 1,5 kg Zwiebeln. Letztere werden glasig gebraten und dann mit ner halben Flaschen trockenem Rotwein abgelöscht. Die restliche Flasche ist dann für „unterwegs“. Fleisch wieder rein in den Bräter, vier Paprika klein geschnibbelt, zwei Knobizehen, nen TL Kümmel, ne Messerspitze Koriander, ne Menge Paprikapulver dazu und auf kleinster Stufe köcheln. Ach so: davor hab ich ne Rinderbrühe angesetzt und weil mein TK Vorrat erschöpft war. Mit dieser hab ich immer wieder aufgefüllt damit das Fleisch immer auf Tauchgang war. .