Warmer Pfirsichsalat (Eva G.)

Zutaten:

6 Pfirsiche

Olivenöl zum Anbraten

6 Scheiben Kochschinken

1 Burrata

1/2 Bund Basilikum

1 EL Honig

2 EL Apfelessig

3 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

6 Pfirsiche in Stücke schneiden und 2 min in Olivenöl andünsten, immer wieder wenden mit 2 Pfannenwendern. Zuvor 6 Scheiben Kochschinken in Stücke schneiden, 1 Burrata zerpflücken, 1/2 Bund Basilikum darauf verteilen. 1 El Honig mit 2 EL Apfelessig und Olivenöl sämig rühren, Salzen, Pfeffern!
Buon Gusto

Thunfischsalat (Dieter D.)

Zutaten:

• 200 g Thunfisch in Oel, abgegossen
• 2 reife Tomaten in Scheiben geschnitten
• 4 hart gekochte Eier gepellt und halbiert
• 50 g schwarze Oliven
• 2 EL Kapern
• 150 g Möhren geraspelt
• 3 Zwiebeln, feingehackt
• 3 EL Olivenoel
• 1 EL Zitronensaft
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:


Salatblätter auf die Teller verteilen. Den Fisch mit einer Gabel zerpflücken und auf die Mitte der Salatblätter geben. Eier, Tomatenscheiben, Oliven und Kapern auf die Salatblätter drapieren und mit den geraspelten Möhren, sowie den Zwiebeln bestreuen. Das Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer anrühren und über den Salat träufeln.

Falscher Kartoffelsalat mit Hähnchenbrust (Karsten S.)

Zutaten:

  • 3 Kohlrabi
  • 4 Eier
  • Senf mittelscharf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Salz und Pfeffer
  • 200 ml Rapsöl
  • 150 g Griechischer Joghurt
  • 120 g Cornichons
  • 30 g Kapern
  • 15 g Schnittlauch

Zubereitung:

Als erstes drei Eier hartkochen und abkühlen lassen.
Den geschälten Kohlrabi in gut 1,5 cm breite Scheiben und dann in Würfel schneiden. In einem Topf mit Salzwasser ca. 10-15 Minuten kochen, bis der Kohlrabi weich ist, aber noch Biss hat. Wasser abgießen und Kohlrabi beiseitestellen.
200 ml Rapsöl in ein schlankes, hohes Gefäß füllen, in das noch ein Pürierstab passt. Das Ei in das Öl schlagen und einen halben flachen TL Salz, einen flachen TL Senf und ca. einen TL Zitronensaft dazugeben.
Jetzt den Pürierstab (noch nicht anschalten!) bis zum Boden des Gefäßes führen, erst jetzt einschalten und ganz langsam nach oben ziehen. Fertig ist die Mayonnaise.
Die gekochten Eier pellen, die Eigelbe herausnehmen, mit dem Joghurt in die Mayonnaise geben und alles nochmal kurz mit dem Mixstab vermengen.
Cornichons und Eiweiß noch in Scheibchen schneiden und mit dem Mayodressing und den Kapern zum Kohlrabi geben. Alles gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und etwas Gurkenwasser abschmecken.
Mit frischem Schnittlauch garnieren. Dazu Hähnchenbrust servieren.

Salat mit Kalbsschnitzel (Reiner G.)

Zutaten und Zubereitung:

  • Kaltes Schnitzel vom Kalb, hauchdünn geklopft, natur gebraten, in Streifchen schneiden
  • 1 kleine Gartengurke waschen und mit Schale in hauchdünne Scheiben schneiden
  • 1 kleine Karotte schälen und in Julienne oder feine Streifchen schneiden
  • Schnittlauch in Röllchen schneiden
  • 2 Eier entweder hart kochen und in Scheiben schneiden, oder als pochiertes Ei weich/flüssig kochen. ( 5- 6 Minuten)

Streifchen vom Kalbsschnitzel, Gurkenscheibchen, Karotten-Julienne vermengen, French Dressing unterheben, pochierte Eier oder Scheibchen vom Ei drüber und pochierte Eier anschneiden, mit Schnittlauchröllchen toppen. Raspel vom Parmesan-Käse runden das Erlebnis ab.

French Dressing

Zutaten und Zubereitung für ca. 2 Personen

200 g Joghurt

1 feinst gehackte Schalotte

3 TL Tomatenketchup

1 TL mittelscharfer Senf

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Salz

1 EL Balsamico Essig (hell)

1 TL Salatkräuter

1 Prise Zucker

1 1/2 TL frisch gehackter Dill.

Zutaten gut miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle gut abschmecken.

Thailändischer Papayasalat (Monika D. – L.)

Zutaten:

1 grüne unreife Papaya (aus dem Asia-Shop), ca. 500g
ca. 6 Schlangenbohnen
1 Karotte
2 Knoblauchzehen
2 Chilischoten
2 Limetten (unbehandelt)
8 Kirschtomaten
50g Erdnüsse
100 ml Fischsoße
100 ml Sojasoße
1 EL Palmzucker (oder brauner Zucker)

Zubereitung:


Die Papaya längs halbieren und die kleinen weißen Kerne entsorgen. Papaya und Karotte schälen, und in feine Streifen schneiden
Knoblauch mit dem Messerrücken feste andrücken, dann schälen. Tomaten waschen und halbieren. Chilischoten waschen, Stielenden entfernen und in Streifen schneiden. Die Schlangenbohnen waschen und in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden. Alles in einen großen Mörser, auch die Soßen und den Zucker (oder eine große Schüssel) geben und mit dem Mörser-Schlegel andrücken.
Erdnüsse dazu, fertig
Falls jemand Veganer oder Vegetarier ist einfacher die Fischsoße weg lassen und mehr Sojasauce nehmen.

Gefüllte Feta-Bouletten mit Bulgursalat (Alexandra S.)

Zutaten:

– 500 g Hackfleisch halb/halb
– 2 Eier
– 200 g Fetakäse
– 1/2 Bund frische Minze
– 1/2 Bund Petersilie
– 1/2 TL Zimt
– Semmelbrösel
– Salz, Pfeffer
– Bulgursalat (aus Zeitgründen als Fertigsalat aus dem Supermarkt)

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit allen Zutaten außer dem Fetakäse vermengen. Den Fetakäse würfeln und dann die Bouletten mit jeweils einem Fetastück in der Mitte formen. Die Bouletten anschließend in einer Pfanne braten und mit dem Bulgursalat servieren.

Der Bulgursalat ist aus Zeitgründen diesmal ein Fertigsalat aus dem Supermarkt.

Broccoli-Cranberry-Salat (Alexandra S.)

Zutaten:
(für 4 Personen)

– 1 kg Broccoli
– 100 g Cranberries getrocknet
– 2 rote Zwiebeln
– 2 EL Curry normal
– 1 EL Curry
– 150 g Cashew-Kerne + 50 g
– 3 EL Olivenöl
– 2 EL Apfelessig
– 2 EL Ahornsirup
– 5-6 EL Wasser (nach Gefühl)
– 80 g Sonnenblumenkerne
– Salz + Pfeffer

Zubereitung:

Den Broccoli in kleine Röschen schneiden, den Strunk schälen und würfeln sowie die Stiele kleinschneiden. Alles in Wasser geben, 3 Minuten köcheln und dann abschütten und kalt abbrausen.
Die Cranberries grob würfeln, die Zwiebeln fein würfeln und in die Salatschüssel geben. Dann den Broccoli dazugeben.
Die Sonnenblumenkerne und 50 g Cashewkerne (grob gehackt) in einer Bratpfanne rösten und zum Broccoli geben.

Dressing: Das Olivenöl, den Essig, den Ahornsirup und das Wasser mit Salz, Pfeffer und Curry in eine hohe Rührschüssel geben. Die restlichen Cashewkerne in einen Topf geben, 10 Minuten köcheln, abgießen, kühl abbrausen und in die Rührschüssel geben. Mit einem Mixstab zerkleinern und auf die Broccoli geben,

Kürbis-Quinoa-Salat (Alexandra S.)

Zutaten:

1. Salat:
– 1 kg Kürbis
– 300 g rohes Quinoa
– 1 Bund Petersilie
– 4 Lauchzwiebeln
– 12 halbe getrocknete Tomaten
– 130 g gestiftelte Mandeln
– Olivenöl
– Salz, Pfeffer

2. Dressing:
– 1 TL Kreuzkümmel
– 4 EL Olivenöl
– 4 EL Himbeer- oder Apfelessig
– Salz undPfeffer

Zubereitung:

Das Quinoa waschen und kochen. Den Kürbis in Spalten schneiden, auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech geben, mit Olivenöl bestreichen, leicht salzen und pfeffern. Bei 220 Grad im vorgeheizten 20 – 25 Minuten Backofen garen.
In der Zwischenzeit die Petersilie hacken, die Lauchzwiebeln in Röllchen schneiden, den Feta zerbröckeln und die getrockneten Tomaten fein hacken. Die Mandeln in einer Pfanne rösten.
Die Zutaten des Dressings in eine kleine Schüssel zusammenführen und verrühren.
Jetzt alle Zutaten gemeinsam anrichten.

Wassermelonen-Feta-Salat (Martina M.)

Zutaten:

– 1 kg Wassermelone
– 2 Biolimetten
– 80 g Walnusskerne
– 1/2 Bund Minze
– 350 g Feta-Käse
– Pfeffer
– 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Melone in Spalten schneiden und die Schale entfernen. Das Fruchtfleisch in große Würfel schneiden. Die Limetten waschen, trockenreiben, halbieren und den Saft auspressen. Die Melone mit Limettensaft beträufeln.
Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten, abkühlen lassen und zerkleinern.
Die Minze waschen, trocknen und die Blätter von den Stielen trennen.
Die Melonenstücke in Schalen anrichten, den Feta-Käse grob darüberbröseln. Die Nüsse, die Minze und etwas Pfeffer darüberstreuen, mit Öl beträufeln und mit Limettenscheiben garnieren.

Kohlrabi-Carpaccio mit Garnelen (Alexandra S.)

capacio

Zutaten:

– 1 Kohlrabi
– 125 g Eismeergarnelen
– 1 EL Traubenkernöl
– 1 EL Macadamianussöl
– 2 EL Walnussessig
– 4 Cherrytomaten
– 30 g Rucola
– Salz und Pfeffer
– Zitronenzesten

Zubereitung:

Den Kohlrabi in feine Scheiben schneiden und die Eismeergarnelen anbraten.
Anschließend den Rucola, die Cherrytomaten, das Dressing auf den Carpaccio verteilen und am Ende die Garnelen aufbringen. Mit Salz und Pfeffer etwas würzen.