Pastinakensuppe (Fiona Jane W.)

Zutaten:


4 Zwiebeln davon 2 gewürfelt
4- 5 Pastinaken gewürfelt
ca. 200 g Sellerie gewürfelt
1 Birne gewürfelt
1 l Gemüsebrühe (hier selbstgemacht)
ca. 200 g Gorgonzola gewürfelt
4 Scheiben Toastbrot würfeln und Öl anbraten. Mit Salz und etwas Muskat abschmecken.

Etwas Olivenöl
Salt, Pfeffer

Zubereitung:

2 Zwiebeln in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl und Salz karamellisieren.
Die restlichen Zwiebeln, Sellerie, Pastinaken und die Birne in einem Topf langsam anbräunen damit schöne Röststaromen entstehen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Ungefähr 25 Minuten köcheln.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und danach fein pürieren. Evtl. nochmals nachwürzen.
Die Suppe in vorgewärmte Teller anrichten und mit Gorgonzola und Zwiebeln toppen.
Croutons separat servieren

Gebrannte Mandeln (Jens W.)

Zutaten:

250g Mandeln mit Schale

100 ml Wasser

1 Tl Zimt

100 g Zucker

Zubereitung:

Wasser, Zimt und Zucker in die Pfanne geben und unter Rühren aufkochen lassen. Die Mandeln hinzugeben und köcheln lassen bis die Mandeln trocken sind. Weiter köcheln bis der anzuckelndes sich wieder verflüssigt und die Mandeln glasig sind,

Hitze rechtzeitig reduzieren.

Rosenkohl mit Lachs an Reis (Edgar P. Christina F.-B.)

Zutaten:

750g Rosenkohl
250g Lachs
1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 Champions
Gemüsebrühe Pulver
Fleur de SEL
Paprika Pulver
Curry Pulver
Chili Flocken
Limettensaft
Margarine
Olivenöl
Etwas Weißwein

Zubereitung:

Zwiebel und Champignons klein würfeln und mit der Margarine in einem Topf anschwitzen. Knoblauchzehen darüber pressen.
1 Tasse Reis dazu geben und kurz mit anbraten und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. 2 Tassen Wasser und 1 1/2 Tl Brühepulver dazu geben, Deckel drauf und auf kleiner Stufe ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Strunk vom Rosenkohl großzügig abschneiden und die äußeren Blätter entfernen.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Öl mit Curry- und Paprikapulver würzen. Rosenkohl halbieren und in die Pfanne geben. Den Rosenkohl 10 Minuten braten, dabei gelegentlich umrühren.
In der Zwischenzeit den Lachs mit Fleur de Sel würzen und in 2 cm große Stücke schneiden.
50 ml Wasser in die Pfanne mit dem Rosenkohl geben, Deckel drauf und weitere 5 Minuten garen.
Dann den Deckel von der Pfanne nehmen und so lange weiter braten, bis das Wasser verdunstet ist.
Jetzt Chili Flocken über den Rosenkohl geben. Den Fisch und etwas Limettensaft dazu geben und alles zusammen 5-7 Minuten braten. Alles nochmal mit Currypulver beträufeln.
Den Pfanneninhalt zusammen mit dem Reis auf einem Teller servieren.

Ofenfrischer Flammkuchen mit Räucheraal (Alfred W.)

Flammkuchenteig (10 Personen):

Zutaten:

20 g Hefe

500 g Mehl

5 El Olivenöl

200 ml Buttermilch

Salz

Zubereitung:

Hefe mit 50 ml lauwarmem Wasser auflösen und anschliessend mit den restlichen Zutaten in einer Küchenmaschine 2 Minuten verkneten, bis der Teig glatt ist. Den Teig mit ein bisschen Mehl in Kugelform bringen und an einem armen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Den Teig zwischen Backpapier auf 2 mm ausrollen.

Schmand:

Zutaten:

350g Schmand

300 g fein geschnittener, luftgetrockneter Speck

1 Tl Salz

1 Tl Kümmel

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander vermischen und den Flammkuchenteig dünn damit bestreichen.

Flammkuchen im vorgeheiztem Ofen bei 250 Grad erst 4 Minuten backen, dann das Blech wenden und nochmals 3 Minuten backen.

Zutaten für den Belag nach dem Backen:

400 g Räucheraal

1/2 BUND Frühlingszwiebeln

1 Rote Zwiebel

1 hauchdünn geschnittene Ringelbete

2 Schalen Gartenkresse

1/2 BUND Brunnenkresse

1/2 BUND Schnittlauch

Die vorbereiteten Zutaten rasch auf den gebackenen Flammkuchen verteilen und ggfs. Nochmal nachwürzen.

Rinderrouladen (Ralph G.)

Zutaten:

10 Scheiben Rouladenfleisch

20 TL Dijonsenf

10 Scheiben Bacon

10 Gewürzgurken

10 angedünstete Schalotten

3 El Butterschmalz

1 EL Tomatenmark

250 ml Rotwein

250 ml Gemüsebrühe

1 Tl brauner Zucker

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Meine Rouladen werden wie folgt gefüllt: Rouladen mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. 2 Tl Dijonsenf auf jeder Roulade verstreichen, eine Baconscheibe darauflegen. Eine Gewürzgurke längs geschnitten darauf verteilen sowie die angedünsteten Schalotten.

Rouladen am Rand einschlagen und mit Küchengarn verschnüren.

In einer Schmorpfanne Butterschmalz erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Tomatenmark dazugeben und mit erhitzen. Alles mit Rotwein ablöschen. Gemüsebrühe und Zucker hinzugeben, kurz aufkochen lassen und für 75 Minuten bei geringer Hitze schmoren lassen. Die Rouladen mehrfach wenden.

Die fertigen Rouladen aus dem Bratensud nehmen, zum restlichen Sud in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Rouladen vom Küchengarn befreien und mit Soße und Beilage servieren.

Lammschulter (Alexandra T.-S.)

1
Lammschulter (etwa 1,8 kg mit Schulter; am besten Bio)

10
Knoblauchzehen (junge)

1
Lorbeerblatt

3
Zweige Rosmarin

3
Zweige Thymian

2
EL Senf (mittelscharf)

Bohnen

100
Gramm Frühstücksspeck (Frühstücksspeck; in dünnen Scheiben; am besten Bio)

50
Gramm Rucola

3
Zweige Minze

600
Gramm Bohnen

Salz

1
EL Butter

2
EL Zitronensaft

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung
Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
Für die Lammschulter:
Das Fleisch eventuell abspülen und mit Küchenkrepp gut trocken tupfen. Alle Knoblauchzehen auslösen und schälen. Alle Kräuter abspülen und trocken tupfen.
Die Schulter rundherum dick mit dem Senf einstreichen und in einen großen Bräter oder eine Auflaufform legen. Die Knoblauchzehen und Kräuterzweige drumherum verteilen. Auf der unteren Schiene im vorgeheizten Backofen etwa 3 Stunden braten. Falls der Braten zu dunkel wird, am besten mit einem Stück Alufolie oder Backpapier abdecken.
Für die Bohnen:
Den Speck in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig ausbraten. Rucola und Minze eventuell putzen, abspülen, trocken schleudern und fein hacken.
Bohnen putzen, abspülen und eventuell kleiner schneiden. In kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten bissfest kochen. Abgießen und sofort mit Speck, Rucola, Minze, Butter und Zitronensaft mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die fertig gebratene Lammschulter aus dem Ofen nehmen und gut mit Alufolie abdecken. Vor dem Anschneiden noch etwa 10 Minuten ruhen lassen und dabei warm halten. Zusammen mit den heißen Bohnen servieren.

Tomatenrisotto mit Knoblauchpilzen (Alexandra T.-S.)

Zutaten:

200 g Risotto-Reis
500 g frische Champignons
4–5 Schalotten
7–8 Knoblauchzehen
1 Pckg. stückige Tomaten (400 g)
200 ml passierte Tomaten (400 ml)
1 Kugel Mozzarella (à 125 g)
1 Zitrone (Saft)
30 g Parmesan
400–500 ml Gemüsefond
100 ml trockener Weißwein
2 EL Tomatenmark mit Basilikum
Olivenöl „extra vergine“
Etwas Zucker
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und würfeln. Ebenso mit den Schalotten verfahren. Zitrone auspressen, Mozzarella würfeln, Parmesan reiben. Die Tomatenmasse (ohne das Tomatenmark) zusammenschütten und zur Seite stellen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Pilze braten, zum Ende hin die Hälfte des Knoblauchs hinzufügen, das Tomatenmark hinzufügen, salzen und pfeffern und ein Drittel des Zitronensafts über die Pilze träufeln. Pfanne zur Seite stellen.

In einem Topf Olivenöl erhitzen, Schalotten und Knoblauch anbraten, Reis hinzufügen und mit Weißwein oder Gemüsebrühe ablöschen. Nun die Tomatenmasse Teil für Teil beigeben und ständig (!) umrühren bis der Reis gar ist. Topf vom Herd nehmen und Mozzarella sowie den Parmesan unterrühren.

Kann mit Petersilie oder Pfefferminz verfeinert werden.

Kokosmakronen (Pipapö)

Zutaten:

200gr Kokos raspeln
400 ml ( 1 große Dose) Milchmädchen ( gezuckerte Kondensmilch)

Zubereitung:

Beides miteinander verrühren, mit 2 Teelöffeln Häufchen auf ein Backblech setzen.. bei 160* umluft ca 10-15/20 min backen.. je nach Ofen.. fertig ✅

Gegrillter Oktopus mit Wokgemüse (Moni L.)

Nicht jedermanns Geschmack, ich liebe es . Gegrillter Oktopus auf Wokgemüse mit Sojasauce

Zutaten:

1 Oktopus

1 Weinkorken

5 Wacholderbeeren

2 Lorbeerblätter

3 Zweige Thymian

1/2 Sellerieknolle

1 Zitrone

12 Pfefferkörner

Salz nach Geschmack.

300 g Wokgemüse

700 ml Gemüsebrühe

Sojasauce nach Geschmack

Zubereitung:


Oktopus mit 1 Weinkorken in 2 Liter Wasser, mit Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfefferkörner,Thymian, Salz, Sellerie und Zitrone 🍋 zum Kochen bringen, 20 Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel abkühlen lassen. Den Oktopus in Stücke schneiden und noch mal mit Salz und Zitronensaft würzen, dann auf den Grill legen . Das Gemüse einfach im Wok mit Brühe garen und mit Sojasauce abschmecken.

Lammrücken (Alexandra T.-S.)


Zutaten:

1 Bund Petersilie
1 Bund Basilikum
4 Zweige Rosmarin
1 Schalotte
1/2 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
2 Scheiben Toast
600 g ausgelöster Lammrücken (ohne Fettschicht; Knochen mitgeben lassen)
2 EL Olivenöl
1 TL Dijonsenf

Zubereitung
Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Kräuter waschen und trockenschütteln, die Blättchen bzw. Nadeln fein hacken. Schalotte und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit den Kräutern mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Toastbrot entrinden und fein zerbröseln.
Das Fleisch von Sehnen und Häutchen befreien, mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne im heißen Öl rundherum 2-4 Min. braun anbraten. In eine feuerfeste Form legen, mit dem Senf bestreichen und die Kräuter darauf verteilen. Die Toastbrösel darüber streuen. Den Lammrücken offen im Ofen (unten) 12-15 Min. fertig braten