Flammkuchen mit Kloblauch (Reiner G.)

Zutaten:

– 1 Flammkuchenteig, selber gemacht oder aus der Kühlung
– 1 Becher Crème fraiche
– 2 Packungen Mozzarella, gerieben
– 12 – 14 Knoblauchzehe(n)
– 2 – 3 TL Oregano, getrocknet
– Salz
– optional: Chilis, klein geschnitten
– frischer Oregano als Garnierung

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit den getrockneten Chilischoten klein hacken. Den Flammkuchenteig auf Backpapier auf einem Backblech ausrollen. Crème fraiche drauf verteilen, gerebelten Mozarella aufstreuen. Leicht salzen.
Die Knoblauchscheiben dicht verteilen und mit Oregano würzen. Bei 220 Grad in den vorgeheizten Ofen schieben, nach 15 Minuten ist alles fertig.

Romanescu-Selleriesuppe (Alexandra S.)

 

Zutaten:

– 200 g Romanescu
– 200 g Sellerie
– 150 g Kartoffeln
– 150 g Petersilienwurzel
– 150 g Zwiebel
– 750 ml Gemüsebrühe
– 2 EL Pistazien
– 1 EL Chiasamen
– 200 ml Sahne
– Salz
– Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse würfeln, mit Gemüsebrühe aufkochen, dann mit dem Mixer zur Suppe verarbeiten. Sahne hinzufügen und dann mit Pistazien und Chiasamen garnieren und servieren.

Franzbrötchen (Monika D.-L.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

– 500 g Mehl
– 250 ml Milch
– 70 g Butter
– 2 Pck. Vanillezucker
– 1 Pck. Trockenhefe
– 1 m.-großes Ei(er)
– 1 Prise(n) Salz
Für die Füllung:
– 250 g Butter
– 200 g Zucker
– 5 TL Zimt

Zubereitung:

Die Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen. Das Milch-Butter Gemisch abkühlen lassen, bis es etwa lauwarm ist. Das Mehl mit der Hefe vermischen und nach und nach die anderen Zutaten inkl. der lauwarmen Butter-Milch-Mischung unterheben und mit einem Mixer etwa 5 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine große Schüssel geben und so lange zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat .

In der Zwischenzeit Zucker und Zimt vermischen und beiseitestellen. Ausrollen und die Butter in den Teig rollen. Dafür den Teig mindestens 3 mal einschlagen und wieder ausrollen. Mit Zimt und Zucker bestreuen und einrollen.
Nun etwa 12 Trapeze schneiden.
Das Trapez mit der breiteren Fläche auf ein Backpapier setzen und mit Hilfe eines Kochlöffels eine Mulde bis zur Arbeitsplatte drücken, sodass die typische Franzbrötchenform entsteht, in den vorgeheizten (160) Backofen schieben und 15-20 Minuten backen.

Glutenfreie Brötchen (Jörg K.)


Zutaten:

– 125 g helle Mehlmischung (z.B. von Schär)
– 125 g dunkle Mehlmischung (z.B. von Schär)
(Oder nur 250 g helle Mehlmischung für helle Brötchen)
– 1,5 TL Salz
– 1 TL Zucker
– 1 EL Olivenöl
– 1 TL Essig
– 1/2 Würfel Hefe
– 200 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Die Hefe mit Salz und Zucker im Wasser auflösen. Die Masse dann verrühren und mindestens 5 Minuten mit einer Maschine kneten.
Nebenbei den Ofen auf 230°C Umluft mit einem Blech vorheizen.
6 Brötchen formen und auf den Ofengitterrost (in der Ofenmitte) auf Backpapier legen.
Auf das Blech unten dem Gitterrost 75 ml Wasser gießen. Die Ofentür schließen und die Brötchen 10 Minuten backen. Dann Temperatur auf 180° C reduzieren. Noch mal 20 Minuten backen.  Die Brötchen abkühlen lassen.

Baumkuchenecken (Monika D.-L.)

Zutaten:

– 250 g Butter oder Margarine
– 250 g Zucker
– 1 Pck. Vanillezucker
– 6 Ei(er), getrennt
– 150 g Mehl
– 100 g Speisestärke
– 3 TL Backpulver
– 100 g Marzipan
– Bittermandelaroma
– 3 EL Amaretto
– Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:

Butter, Zucker, Eigelb, Vanillezucker und Bittermandel-Aroma sehr schaumig rühren. Das Marzipan mit 3 EL Amaretto erwärmen und verrühren, zur Teigmasse geben und gut unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver esslöffelweise dazugeben. Das Eiweiß sehr steif schlagen und dann unterheben.
Den Backofen auf 1. Stufe Grill einstellen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und ca. 3 EL Teig darauf verstreichen. Im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene ca. 3 Minuten goldbraun grillen. Dann wieder ca. 3 EL Teig darauf streichen und wieder ca. 3 Minuten grillen. Mit dem restlichen Teig weiter so verfahren. Den Kuchen dabei immer im Auge behalten, damit er nicht plötzlich zu dunkel ist.
Den abgekühlten Kuchen vom Formrand löse und mit der Schokolade überziehen.

Hauerpfanne (Alexandra S.)

Zutaten:

– 350 g Schweinemett
– 2 große Kartoffeln
– 1 große Möhre
– 1 Zwiebel
– 7 Frühlingszwiebeln
– 1 Stange Lauch
– 150 g Erbsen
– 1 große Möhre
– 150 g Stangenbohnen
– 2 Eier
– Salz
– Pfeffer
– Muskatnuss
– Kümmel

Zubereitung:

Das Schweinemett krümelig braten, gewürfelte Zwiebeln, in Ringe geschnittenen Lauch und Frühlingszwiebeln in die Pfanne hinzufügen und mitbraten.
Parallel in einem Topf Erbsen und gewürfelte Möhren garen, in einem anderen Topf die gewürfelten Kartoffeln und die kleingeschnittenen Bohnen.
Wenn alles gegart ist, alles in eine Pfanne geben, vermischen und mit den Gewürzen abschmecken.
Zwei Kuhlen formen, die Eier hineingeben, die Eier stocken lassen und dann servieren.

Himbeeren-Mascarpone-Rolle (Monika D.-L.)

Zutaten:

– 4 Eier
– 120 g Zucker
– 1 Pck. Vanillezucker
– 100 g Mehl (Weizenmehl)
– 1 TL Backpulver
– 20 g Kakaopulver
Für die Füllung:
– 200 ml Sahne
– 250 g Mascarpone
– 6 cl Rum
– Vanillezucker
– 400 g Tk Himbeeren

Zubereitung:

Die Eier trennen, das Eigelb mit Zucker, Vanillinzucker und heißem Wasser ca. 15 Minuten sehr cremig schlagen. Mehl, Backpulver und Kakao in einer separaten Schüssel mischen und esslöffelweise in die Eigelbcreme sieben und locker unterheben. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben, schnell auf ein flaches, großzügig mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen, glatt streichen und bei 190°C ca. 10 Minuten backen. Das Backpapier muss größer sein als das Blech, sodass ein Rand bleibt.
Nach dem Backen sofort auf ein mit Zucker bestreutes Tuch stürzen, locker aufrollen und abkühlen lassen.
Füllung: Die Sahne steif schlagen, Mascarpone mit dem Rum und dem Zucker einarbeiten. Aufgetaut die Himbeeren drunter rühren.

Joghurtbrot (Monika D.-L.)

Zutaten:

– 225 g Dinkelvollkornmehl
– 25 g Dinkelvollkorngrieß
– 1 TL Salz
– 1 Päckchen Backpulver
– 1 Ei
– 250 g Johgurt

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Alle Zutaten mischen und gründlich verkneten. (Wenn der Teig zu trocken scheint, 1-2 EL Milch hinzugeben.)
Aus dem Teig einen Brotlaib formen, mehrmals auf der Oberseite einschneiden und für 10 Minuten ruhen lassen.
Auf einem Backblech für 30 – 35 Minuten backen. Wenn der Boden des Brotes beim Draufklopfen hohl klingt, ist das Brot fertig.

Vollkornbrot (Monika D.-L.)

Zutaten:

– 500 g Vollkornmehl
– 20 g Honig
– 1 Packet Trockenhefe
– 500 ml lauwarmes Wasser
– 1 Tl Salz
– Körner (Sonnenblumenkerne, Sesam und Mohn)

Zubereitung:

Die Zutaten in einer Schüssel mit einem Holzlöffel verrühren. In einer Kastenform ( einfetten ) über Nacht abgedeckt stehen lassen. Am Morgen den Backofen auf 200 c vorheizen. Den Teig 40 Minuten backen, aus der Form nehmen und noch mal für 10 Minuten backen.

Bananen-Schoko-Muffins (Monika D.-L.)

Zutaten:

– 2 Banane(n), reife
– 1 EL Zitronensaft
– 200 g Mehl
– 2 TL Backpulver
– 120 g Rohrzucker
– 100 g Butter, weiche
– 150 ml Milch
– 1 Prise(n) Salz
– 3 EL Kakaopulver (ungesüßt)
– 3 EL Schokoladenraspel
– 2 Ei(er)

Zubereitung:

Die Bananen schälen und mit einer Gabel zu Brei zerdrücken. Anschließend mit dem Zitronensaft beträufeln.
Die Eier mit dem Rohrzucker schaumig schlagen. Mehl, Butter, Backpulver, Salz, Milch und Kakaopulver dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Schokoladenraspel und den Bananenbrei zugeben und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete oder mit Papierförmchen ausgekleidete Muffinform füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft (Ober-/Unterhitze: 200°C) ca. 20-25 Min. backen.