Massaman-Curry ( Trischa F.)

Zutaten:

2 mittlere Kartoffeln
1 kleine Süsskartoffel
1/2 Blumenkohl oder 1 Mini
1 Zucchini
400 gr vorgekochte braune Linsen
1 Tl Gemüsebrühe
1 Zwiebel
20 ml Massaman-Currypaste
250 ml Kokosmilch
1 Frühlingszwiebel ( Topping)

Zubereitung:

Kartoffeln und Süsskartoffel schälen, würfeln 1 cm
Blumenkohlröschen lösen
Zucchini längs vierteln und in 1 cm Würfel schneiden
Alles auf Backpapier -> aufs Blech und mit Öl beträufeln + Pfeffer, Salz
20 min bei 200 Grad Umluft
Linsen waschen
200 ml Gemüsebrühe vorbereiten
Zwiebel abziehen und in dünne Streifen schneiden
1 EL Öl in Pfanne erhitzen und Zwiebeln andünsten
Currypaste dazu 2 min braten
Ablöschen mit Brühe, 5 min köcheln lassen
Kokosmilch und Linsen hinzu, 5 min köcheln
Gemüse aus Ofen dazu, nochmal abschmecken
Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden
Anrichten und Ringe oben drauf

Pilz-Gemüsepfanne (Edgar P. und Christina F.-B.)

Zutaten:

400g Gemischte Pilze
1 Brokkoli
2 Stangen Staudensellerie
2 Möhren
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
Pellkartoffeln
300ml Gemüsebrühe
Etwas Kochsahne
Etwas Vollmilch
Eine Ecke Schmelzkäse
Kräutersalz
Curry
Paprikapulver
Pfeffer
Chiliflocken

Zubereitung:

Pellkartoffeln wie üblich kochen. Wir stechen die Kartoffeln immer an und geben etwas Gemüsebrühe in das Wasser.
Inzwischen das Gemüse waschen, putzen und in artgerechte Stücke schneiden.
In einer Pfanne zuerst die Pilze scharf anbraten, dann die Zwiebeln dazugeben und glasig schmoren.
Danach das restliche Gemüse hinzufügen, die Brühe dazugeben, einmal aufkochen, Deckel auf die Pfanne und ca. 8 Minuten bissfest garen.
Derweil ca 100g Butter zerlassen und frischen Schnittlauch sowie gemischte Kräuter unterrühren.
In einem separaten Schüsselchen anrichten.
Nun zum Gemüse ca 100 ml Milch-Sahnemischung mit dem Schmelzkäse zufügen und so lange mitköcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Spinat-Schafskäsetarte (Monika D.-L.)

Zutaten
1 Kilo Spinat
1 Zwiebel
Knoblauch
1 Chili
200g Schafskäse
Salz Pfeffer
Paprikapulver
Öl
10 Filoteigblätter (Tk Asiaschop)

Zubereitung:
Spinat in der Pfanne mit Zwiebeln ,Knoblauch, Chili, Salz und Pfeffer anbraten. Den Spinat beiseite legen, ein Backpapier mit Öl bestreichen und in die Pfanne legen. Die Teigblätter mit Öl einreiben, mit Salz und Paprikapulver würzen und über Eck in die Pfanne legen, so dass eine Hälfte in der Pfanne liegt und die andere Hälfte aus der Pfanne herausragt. Jetzt den Spinat in die Mitte legen, den Schafskäse drauf verteilen und den Teig überschlagen, mit Salz und Paprikapulver würzen und mit Öl bestreichen .

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Tarte 5 Minuten auf der Kochplatte bei mittlerer Stufe anbraten und anschließend für 20 Minuten in den Backofen geben. Wer mag kann noch 200 ml Sahne und 3 Eier unter den Spinat mischen.

Scharfe Aubergine (Trisha F.)

Zutaten:

2 Knoblauchzehen

3 EL Gewürzöl

Abrieb einer Zitrone

Salz, Pfeffer, scharfes Paprikapulver

2 Auberginen

150 g Fetakäse

150 g Couscous

250 ml Gemüsebrühe

2 Handvoll Kirschtomaten

1/2 aBund Minze

1/2 Bund Petersilie

Handvoll Cashewkerne

Sahne Joghurt als Topping

Zubereitung:

Für das Gewürzöl:
2 Knobizehen fein hacken, 3 EL Gewürzöl, Abrieb einer Zitrone, Salz, Pfeffer,
„scharfes“ Paprikapulver, alles miteinander vermengen und durchziehen lassen.

Anschließend die 2 Auberginen: halbieren und mit Messer Schachbrett einritzen ohne die Schale zu verletzen
Großzügig mit Gewürzöl bestreichen und 20 min Backofen 200 Grad Umluft, dann Schafskäse
draufbröseln und nochmal 5 min im Backofen backen, eventuell mit Grill oben an.

150 gr Couscous in 250 ml kochende Gemüsebrühe geben und 15 min ziehen lassen.
Kirschtomaten halbieren, ein paar Minz- und glatte Petersilieblätter fein hacken,
handvoll Cashewkerne hacken, das dann in den Couscous wenn er fertig ist. Mit Salz
und Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Sahnejoghurt als Topping.

Zucchini-Spaghetti (Edgar P. und Christine F.-B.)

Zutaten:
Für zwei Personen:

  • Zwei Zucchini
  • 200g Champignons
  • 6 Cocktail Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Esslöffel Frischkäse
  • Pecorino fein geraspelt
    Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Gemüsebrühe-Pulver

Zubereitung:

Zucchini mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden.
Tomaten vierteln.
Zwiebeln in kleine Kügelchen schneiden.
Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden.
Champignons zum Teil vierteln und den Rest in Scheiben schneiden.

Zwiebeln, Knoblauch, Champignons und Tomaten in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Dann Tomatenmark und Frischkäse dazu geben und kurz einreduzieren. Anschließend die Zucchini-Spaghetti unterheben und alles zusammen zwei Minuten braten.

Dann auf den Teller und Pecorino darüberstreuen.

Spinat-Käse-Nocken (PiPaPö)

Zutaten:
Für 4 Portionen:

  • 500 g Blattspinat
  • Salz
  • 175 g Ricotta
  • 1 Msp. Zitronenschale
  • 120 g frisch geriebener Parmesan
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskat
  • Butter für die Form
  • Petersilie für die Garnierug

Zubereung:

Den Spinat waschen, putzen, harte Stiele entfernen und in Salzwasser kurz blanchieren. Abschrecken und ausdrücken. Fein hacken, dann mit Ricotta, Zitronenabrieb, 60 g Parmesan, Eiern, Eigelb und Mehl zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf die Mehlmenge in wenig variieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Mit einem Löffel Nocken abstechen, auf ein bemehltes Brett legen und zusammen in kochendes Salzwasser geben. (Vorher nach Belieben noch eine Probenocke kochen, falls sie auseinanderfällt evtl. noch etwas Mehl oder ein Ei unter den Teig kneten. ) Etwa 8 Minuten nur noch gar simmern lassen.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in eine feuerfeste, gebutterte Form geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen 4-5 Minuten überbacken. Mit Petersilie garniert servieren.

Brotaufstrich aus Kichererbsen (Alexandra S.)

Brotaufstrich aus Kichererbsen

Zutaten:

– 240 g Kichererbsen
– 1 große Zwiebel
– 2 Ackerknollen Knoblauch
– 1 TL Gemüsebrühepulver
– 1 EL Tomatenmark
– 1 TL Honig
– 1 EL Olivenöl
– Meersalz
– Pfeffer

Zubereitung:
Kichererbsen abgießen und in einem hohen Gefäß pürieren.
Gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch in Pfanne glasig braten, mit Brühenpulver, Tomatenmark und Honig vermengen. Salzen und pfeffern und dann mit der Kichererbsenmasse verrühren. Im Kühlschrank durchziehen lassen.

Broccoli-Mandel-Brotaufstrich (Alexandra S.)

Broccoli-Mandel-Brotaufstrich

Zutaten:

– 2 kleine Köpfe Broccoli
– 100 g Mandeln feinst gerieben
– 5 EL Olivenöl
– 2 Knoblauchzehen
– Salz
– Pfeffer

Zubereitung:

Broccoli in kleine Röschen zerteilen, Strunk schälen und in kleine Stücke schneiden und alles in Salzwasser 8 Minuten kochen.
Broccoli abkühlen lassen, abtropfen lassen und mit den anderen Zutaten in einer Schüssel mit einem Mixstab pürieren.

Mexikanisch gefüllte Paprika (Lidija M.)


Für 4 Portionen:

Zutaten für die Paprika:

  • 4 gelbe Paprikaschoten
  • 1 kl. Stange Porree
  • 200g Kidneybohnen (Dose)
  • 1 Ei
  • 3 El. Tomatenpüree
  • 500 g gem. Hackfleisch
  • Salz, Zimt, Cumin, Pimento scharf oder Chili gemahlen
  • Olivenöl
  • Ca. 2 El. Koriandergrün
  • Cheddar gerieben

Zubereitung:

Paprikaschoten halbieren und putzen. Lauch in feine Ringe schneiden und Bohnen abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen.
Lauch zusammen mit Ei, Tomatenpüree und den Gewürzen mit dem Hack vermengen. Bohnen vorsichtig untermengen. Paprikahälften mit der Masse füllen und in eine Ofenform geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 30 Minuten garen. 10 Minuten vor Ende den Cheddar draufstreuen. Vor dem Servieren mit dem Koriander bestreuen.

Zutaten für Limetten-Koriander-Reis:

Zutaten:

  • 250 g Basmatireis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 unbehandelte Limette
  • Ca. 3 El Butter
  • 1 Bund Koriander

Zubereitung:

Basmati nach Packungsanweisung garen und abseihen.
Knoblauch in feine scheiben schneiden. Von der Limette dünne Streifen Schale abschälen und in Streifen schneiden (ca. 2 Tl). Koriander grob hacken.
Knoblauch in der Butter goldgelb dünsten. Reis dazu geben uns kurz mit dünsten. Limettenschale und Koriander untermischen. Mit Limettensaft abschmecken.

Dazu einen Joghurtdipp reichen.

Weitere Rezepte von Lidja M. unter ´Madjar´s Kochbuch´

Thailändisches Garnelensuppe (Monika D. L.)

Thailändische Garnelensuppe

Thailänische Garnelensuppe

Zutaten:

– 450 gr rohe Garnelen mit Schale
– 50 gr. frischer Ingwer
– 1 Bund Frühlingszwiebeln
– 2-3 Chilischoten nach Geschmack
– 1 Liter Thai-Kokosmilch
– 3 Stangen Zitronengras
– 1 EL Erdnussöl
– 4 EL Zitronensaft frisch gepresst
– 2 EL Thai-Fischsosse
– etwas frischen Koriander
– 5,5 TL rote Thai-Currypaste

Zubereitung:

Die Garnelen von Kopf und Schale befreien, aber diese nicht wegwerfen. Die Garnelen entdarmen und je nach Grölße ggf. der Länge nach halbieren. Die Garnelenschalen und -köpfe in dem Öl anbraten und ca. 200 ml Wasser dazugeben. 15 Min. sieden lassen

Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln schneiden. Den Chili nach Geschmack mit oder ohne Kerne klein schneiden.

Den Sud der ausgekochten Pellen und Köpfe in einen grossen Topf abseihen und mit 500 ml Liter Kokosmilch auffüllen. Die Frühlingszwiebeln, den Ingwer, und die Chilischoten dazugeben. Die rote Currypaste mit etwas von der Flüssigkeit verrühren und diese dann zusammen mit der Fischsosse in den Topf geben. Die Zitronensaft nach Geschmack einrühren.

Die Zitronengrasstängel anschlagen und in grösse Stück zerscheiden und mit dazugeben (diese werden aber nicht mitgegessen). Nun die Garnelen und die restlichen 500 ml. Koskosmilch dazugeben und ca 3 Min. ziehen lassen. Mit einigen Korianderblätter dann dekorieren

Gemüse nach eigenem Geschmack dazugeben, z.B. Champions, Blumenkohl und Möhren