Königsberger Klopse (Christoph E.)

Zutaten:

1 Kilo Rinderhack

Sahne, 1/4 Liter

Pfeffer, Salz, Majoran, 3 Lorbeerblätter, 5 Wacholderbeeren

2 Zwiebeln

50 g Kapern

Paniermehl

5 Eier

2,5 Liter Fleischbrühe

50 g Butter

80 g Mehl

Zitronensaft einer 1/2 Zitrone

1 TL Rohrzucker

Zubereitung

Das Hack würzen, Majoran ist dabei ganz wichtig, Zwiebel klein hacken und das ganze mit 3 Eiern und dem Paniermehl kräftig mischen. Daraus hab ich dann 12 Klopse geformt. Parallel dazu setzt Du in einem großen Topf Fleischbrühe, mit Zwiebeln, Lorbeer, Wachholderbeeren, Pfeffer und Majoran an. Das ganze aufkochen lassen, etwas herunterstellen und die Klopse ca. 20 Minuten darin ziehen lassen. (Wichtig ist, dass das nicht mehr kocht, sonst zerfallen die Klopse). Die Klopse heraus nehmen und die Brühe durch ein Sieb gießen. Dann wird eine Mehlschwitze vorbereitet und mit der durchgesiebten Brühe aufgegossen. Ein bisschen „Bütterken“ gehört natürlich dazu. Die Sahne dann mit 2 Eiern verquirlen und langsam in die kochende Soße einrühren. Mit etwas Zitronensaft, braunem Rohrzucker und den Kapern abschmecken. Die Klopse wieder reinpacken, die sollen ja auch schön heiß werden.

Königsberger Klopse (Monika D.-L.)

Zutaten:
1 Brötchen (vom Vortag)
1/8 kl warme Milch
2 Zwiebeln
75 g Butter
3 Sardellenfilets (in Salz)
500 g Rinderhack
2 TL mittelscharfer Senf
1/2 TL abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
1 Ei
Salz
Pfeffer
1,5 l Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
60 g Mehl
1 Prise Zucker
frisch geriebene Muskatnuss
3 EL kleine Kapern
3-4 TL frisch gepresster Zitronensaft
100 g Sahne
1 Eigelb

Zubereitung:

Das Brötchen in Scheiben schneiden und in der Milch ca. 15 Min. einweichen. Inzwischen 1 Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig andünsten, herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Die Sardellen waschen, trocken tupfen und sehr fein hacken.

Das Hackfleisch, die ausgedrückten Brötchenscheiben, 1 TL Senf, Zitronenschale, Zwiebel, Sardellen und Ei verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen 12 Klöße formen. Die Hände dabei öfter in Wasser tauchen, damit sich das Hack besser rollen lässt und nicht an den Händen kleben bleibt.

Die Brühe in einem breiten Topf aufkochen und evtl. mit Salz nachwürzen. Die übrige Zwiebel quer halbieren und mit dem Lorbeer hinzufügen. Die Klöße in der Brühe bei schwacher Hitze offen in ca. 20 Min. gar ziehen lassen. Dann die Klöße mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen .

In einem Topf die restliche Butter erhitzen. Das Mehl darin unter Rühren bei mittlerer Hitze hellgelb anschwitzen. Die abgemessene Brühe dazugießen und dabei ständig weiterrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat würzen und die Sauce offen ca. 5 Min. köcheln lassen. Kapern, übrigen Senf, Zitronensaft und 50 g Sahne unterrühren. Die Sauce abschmecken.

Die restliche Sahne und das Eigelb verquirlen und langsam in die Sauce rühren. Die Klöße zum Servieren in der Sauce bei schwacher Hitze ca. 5 Min. erwärmen, aber nicht mehr kochen lassen – sonst gerinnt das Eigelb.