Vierländereck Rhabarber- Baiserkuchen (Monika D.-L.)

 

Zutaten:

  • etwas weiche Butter
  • 200 g weiche Butter
  • etwas Mehl
  • 200 g Mehl
  • 800 g Rhabarber
  • 7 Eier (Gr. M)
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zucker
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • Salz
  • 3 TL Backpulver
  • 6 EL Schlagsahne (60 g)
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 EL Puderzucker

Für den Teig eine Springform (28 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Rhabarber putzen, waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. 4 Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. 200 g Butter, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanille­zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes ca. 5 Minuten cremig rühren. 4 Eigelb und 3 Eier nacheinander unterrühren. 200 g Mehl und Backpulver mischen und mit der Sahne kurz unterrühren.
Teig in die Form geben und glatt streichen. 250 g Rhabarber und 1 EL Zucker mischen, auf dem Teig verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 40Minuten vorbacken.
Für das Baiser 4 Eiweiß steif schlagen, dabei 200 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. 375 g Rhabarber mit Stärke mischen und unter das Baiser heben. Kuchen aus dem Ofen nehmen. Rhabarberbaiser locker darauf verstreichen, dabei rundherum ca. 2 cm Rand frei lassen.
Kuchen bei gleicher Temperatur ca. 60 Minuten weiterbacken. Auf ein Kuchengitter stellen. Kuchen mit einem spitzen Messer vorsichtig vom Rand lösen, Formrand entfernen und den Kuchen auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s