Sonntagstorte mit Himbeeren (Monika D.-L.)

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 75 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 25 g Zucker

Für den Biskuitboden:

  • 6 m.-große Ei(er), getrennt
  • 100 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 125 g Maisstärke
  • 1 TL, gehäuft Backpulver

Für die Füllung:

  • 250 g Mascarpone
  • 400 g Schlagsahne
  • 50 g Puderzucker
  • 1/2 Vanilleschote(n)
  • 350 g Himbeeren, TK
  • 300 g Beeren, TK-Waldbeeren (mit Kirschen)
  • 70 g Zucker
  • 8 Blätter Gelatine

Für die Creme:

  • 1/2 Liter Milch, 3,5% Fett
  • 100 g Marzipan
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 1/2 Vanilleschote(n)
  • 3 EL Zucker
  • 200 g Butter

Außerdem:

  • 3 EL Gelee, Johannisbeeren
  • 1 Tüte/n Mandelblättchen
  • einige Himbeeren, für die Deko (ca. 100-200g)
  • einige Schokodekor
  • Mandelblättchen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze oder im Backofen bei 180°C goldbraun rösten.

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen. Den Boden der Springform (26cm D.) mit Backpapier belegen, Rand drumlegen, festspannen, so sitzt das Backpapier fest; den Rand nicht fetten, dadurch geht der Teig besser auf. Einfach nach dem Auskühlen mit einem Teigschaber oder Messer lösen.

Biskuitboden:
Eier trennen. Eiweiße schlagen; kurz bevor sie steif sind, langsam den Zucker dazu rieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, über die Eimasse sieben und vorsichtig mit einem Teigspachtel unterheben. In die vorbereitete Springform füllen und ca. 30 min backen; wer unsicher ist, macht eine Stäbchenprobe. Gut auskühlen lassen, ruhig einen Tag vorher backen.

Ofen auf 175°C vorheizen. Springform vorbereiten wie für den Biskuit.

Mürbeteigboden:
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, etwas im Kühlschrank ruhen lassen, nochmal kurz durchkneten und auf dem Boden der Springform verteilen. Ca. 10 min backen.

Buttercreme:
Pudding und Butter sollten beide Zimmertemperatur haben!
Marzipan zerkleinern. Pudding nach Packungsanleitung kochen mit 3 EL Zucker und dem Mark einer halben Vanilleschote. In den fertigen, noch heißen Pudding das Marzipan einrühren (löst sich fast vollständig auf). Damit sich keine Haut bildet, Klarsichtfolie direkt auf den Pudding legen; Pudding abkühlen lassen.
Butter sehr cremig rühren. Den Pudding esslöffelweise(!) dazu geben und unterrühren.

Fruchtcreme:
8 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. TK-Früchte auf kleiner bis mittlerer Stufe mit 70g Zucker und dem Mark einer halben Vanilleschote erhitzen. Pürieren und passieren; die eingeweichte Gelatine in das heiße Püree einrühren (evtl. nochmal kurz auf den Herd stellen, falls das Püree nach dem Passieren zu sehr abgekühlt ist).
Mascarpone mit Puderzucker vermengen, unter Wärmeausgleich das Püree hinzugeben. Kalt stellen. (Wärmeausgleich = etwas Mascarponemasse zum heißen Püree geben, dieses Gemisch dann nach und nach zur restlichen Mascarponemasse rühren.)
Schlagsahne mit einer Prise Zucker steif schlagen. Sobald die Mascarponemasse beginnt zu gelieren, die Sahne mit einem Teigschaber unterheben.

Torte fertig stellen:
Biskuit in 3 Böden teilen. Mürbeteigboden mit erwärmtem Johannisbeergelee bestreichen, ersten Biskuitboden drauf legen. Tortenring umlegen. Die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen, 2. Boden auflegen, den Rest der Fruchtcreme drauf streichen, 3. Boden auflegen. Im Kühlschrank 1-2 Stunden kalt stellen.
Tortenring mit einem Messer lösen. Die Torte komplett mit der Buttercreme bestreichen und nach Belieben verzieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s