Hackfleisch-Kartoffel-Frikadellen (Christoph Z.)

Zutaten:

– 250 g gemischtes Hackfleisch
– 3 Kartoffeln
– 1 Mohrrübe
– 1/2 Zwiebel
– Knoblauch
– Gewürze, Pfeffer, Salz, Zucker, u.a. auch Chili
– etwas Mehl
– 1 Ei

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit Öl, Pfeffer, Salz und Knoblauch durchmengen und durchziehen lassen.
Die Kartoffeln (gerne ungeschält), die Mohrrübe, die Zwiebel und den Knoblauch grob reiben, wie für einen Kartoffelpuffer.
Die Masse mit dem Mett vermengen, ein Ei und Mehl dazugeben und würzen.
Eine Pfanne mit genügend Öl erhitzen und die zu nicht ganz flachen und nicht zu dicken Klopse reinlegen und braten.

Rheinischer Sauerbratem (Christoph E.)

Zutaten:

– 1,7 kg Rindfleisch (falsches Filet)

1. Lake:
– 2 Liter Rotwein,
– 1,5 Liter roten Essig
– 1 Bund Suppengemüse
– 2 Lorbeerblätter
– Pfefferkörner
– Wachholderbeeren
– 2 Zwiebeln

2. Soße:
– Soßenbinder
– Pumpernickel
– 1  Handvoll Rosinen
– 1 Becher Schlagsahne
– 1 EL Schmand
– 1 TL Zuckerrübensirup
– Thymian und Rosmarin
–  Salz und Pfeffer

Für die Lake die Zutaten mischen, aufkochen und über das Fleisch gießen bis es vollkommen bedeckt ist. Dann 4 Tage das Fleisch in der Lake ruhen lassen.

Nach 4 Tagen das Fleisch herausnehmen und gut abtrocknen. Scharf von allen Seiten anbraten. Die Lake durch ein Sieb geben und davon etwas aufs angebratene Fleisch geben. Dann in einem zugedeckten Bräter  bei 180° ca. 1,5 Std. im Ofen schmoren lassen. Beim Schmoren ggf. noch Suppengemüse und eine Zwiebel hinzugeben.
Das Fleisch herausnehmen und den Bratensud wieder durch ein Sieb geben. Den Sud aufkochen und daraus eine Soße Soßenbinder und Pumpernickel machen. Die Rosinen hinzugeben.
Vor dem Servieren die Soße mit Schlagsahne, verquirlt mit dem Schmand, den Zuckerrübensirup und den Gewürzen verfeinern.

Thai-Currysuppe mit Mettbällchen (Alexandra S.)

 

Zutaten:

– 250 g Hackfleisch
– 300 g Möhren
– 500 g Brokkoli
– 2 Zwiebeln
– 2 EL Sonnenblumenöl
– 1–2 TL rote Currypaste
– 1 Dose(n) (400 ml) Kokosmilch
– 600 ml Wasser
– 1 TL Instant-Geflügelbrühe
– 1 kleines Stück frischer Ingwer

– Salz, Pfeffer
– 1/2 kleiner Topf Koriander

Zubereitung:

Die erste Zwiebel würfeln und mit der Currypaste im Öl anbraten. Anschließend mit der Kokosmilch und der Brühe ablöschen. Diese Mischung 15 Minuten köcheln lassen.
In der Zeit aus dem Hackfleisch, der zweiten gewürfelten Zwiebel und dem Ingwer (fein gerieben)  Mettbällchen formen und in Öl 10 Minuten anbraten. Diese dann der Suppe hinzufügen.

Die Möhren der Länge nach häfteln und in feine Scheiben schneiden. Den Broccoli waschen und in möglichst kleine Röschen teilen. Das Gemüse nach den o.g. 15 Minuten der Suppe beigeben. Knackig garen. Den Koriander waschen, die Blätter abzupfen und kleinhacken. Ebenfalls in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Currywurst Cottage Pie (Alexandra S.)

Zutaten:

– 3 Bratwürste
– 2 kleine Schalotten
– 1 kleiner geriebener Apfel
– 200 ml passierte Tomaten
– 200 ml Apfelsaft
– 100 ml Wasser
– 700 g mehlig kochende Kartoffeln
– Butter
– 2 EL Olivenöl
– Salz
– Pfeffer
– Currypulver
– Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:

Die Bratwürstchen mit dem Olivenöl in der Pfanne anbraten und aus der Pfanne nehmen. Im Fett die kleingewürfelten Schalotten anbraten, dann den geriebenen Apfel hinzufügen. Mit Curry und Paprikapulver würzen. Dann die passierten Tomaten, Apfelsaft und Wasser hinzufügen, einkochen lassen und anschließend in einer Schüssel mit dem Pürierstab zu einer Soße verarbeiten. Die in Scheiben geschnittene Bratwurst unter die Sauce geben und dann ab in die Auflaufform.

Kartoffeln in Salzwasser garen und anschließend mit 150 g Butter zu Püree stampfen.
Auf die Currywurstmischung aufbringen und mit Butterflöckchen belegen. Im Backofen bei ca. 200 g backen (ca. 25 Minuten).

Thaicurry (Lidija M.)

Zutaten:

– 500 g Rindfleisch
– 2 Kafirblätter
– 1 Stange Zitronengras
– 1 Dose Kokosmilch
– 2 EL Fischsauce
– diverse Gemüse:  Sprossenbrokkoli, Pak-Choi, Zuckerschoten, Paprika, Möhre, Knoblauchstengel
2 EL grüne Currypaste
– ÖL

Das Öl im Wok erhitzen, die grüne Currypaste dazugeben und scharf anbraten. Das Rindfleisch  in Streifen schneiden, die feingehackten Kafirblätter und das Zitronengras hinzugeben und unter starkem Rühren ca. 4 min anbraten. Die Kokosmilch  und das Gemüse  hinzufügen alles 8-10 min köcheln. Zum Schluß die Thai-Fischsauce hinzufügen und alles mit feingeschnittenen Kafir und Thai-Basilikumblättern garnieren.

Orientalische Lasagne (Alexandra S.)

Zutaten:

– 600 g Lammhack
– 100 g Mandelstückchen
– 120 g getrocknete Datteln
– 2 TL Zimt
– 2 TL Kurkuma
– Salz Pfeffer

– Lasagneplatten (Barilla ohne Vorkochen)

– 1 große Dose Kichererbsen
– 3 TL Harissapaste (wer’s scharf mag, entsprechend mehr)
– 5 EL Creme fraiche
– 200 ml Gemüsebrühe
– Salz Pfeffer

1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
1 grüne Peperoncino
300 ml Olivenöl

400 g Feta

Zubereitung:

Das Lammhackfleisch mit in kleine Stücke geschnittene Datteln und den, in einer Pfanne angerösteten Mandelstücken mischen, salzen, pfeffern und mit Zimt und Kurkuma vermischen und krümelig braten.

Den Koriander und Petersilie waschen, kleinschneiden, den grünen Peperoncino in Ringe schneiden und dann komplett unter Olivenöl setzen.

Die Kichererbsen abschütten, in eine Schüssel geben, Creme fraiche, Harissapaste, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer dazugeben und mit einem Mixstab zerkleinern und zu einer Sauce verarbeiten.

Eine Auflaufform mit Olivenöl einfetten, etwas Sauce gleichmässig auf den Boden verteilen.
Die Lasagneplatten auslegen und mit Gehacktes belegen. Dann die Sauce auf das Gehacktes geben. Solange fortfahren bis die Auflaufform gefüllt ist.

Jetzt den zerkrümelten Feta als letzte Schicht hinzufügen und die Lasagne für 30 Minuten im Backofen bei 200 Grad backen.

Nach dem Backen die Lasagne auf die Teller geben und mit Koriander/Petersilie-Mischung garnieren.

Gefüllte Feta-Bouletten mit Bulgursalat (Alexandra S.)

Zutaten:

– 500 g Hackfleisch halb/halb
– 2 Eier
– 200 g Fetakäse
– 1/2 Bund frische Minze
– 1/2 Bund Petersilie
– 1/2 TL Zimt
– Semmelbrösel
– Salz, Pfeffer
– Bulgursalat (aus Zeitgründen als Fertigsalat aus dem Supermarkt)

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit allen Zutaten außer dem Fetakäse vermengen. Den Fetakäse würfeln und dann die Bouletten mit jeweils einem Fetastück in der Mitte formen. Die Bouletten anschließend in einer Pfanne braten und mit dem Bulgursalat servieren.

Der Bulgursalat ist aus Zeitgründen diesmal ein Fertigsalat aus dem Supermarkt.