Thunfischsalat (Dieter D.)

Zutaten:

• 200 g Thunfisch in Oel, abgegossen
• 2 reife Tomaten in Scheiben geschnitten
• 4 hart gekochte Eier gepellt und halbiert
• 50 g schwarze Oliven
• 2 EL Kapern
• 150 g Möhren geraspelt
• 3 Zwiebeln, feingehackt
• 3 EL Olivenoel
• 1 EL Zitronensaft
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:


Salatblätter auf die Teller verteilen. Den Fisch mit einer Gabel zerpflücken und auf die Mitte der Salatblätter geben. Eier, Tomatenscheiben, Oliven und Kapern auf die Salatblätter drapieren und mit den geraspelten Möhren, sowie den Zwiebeln bestreuen. Das Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer anrühren und über den Salat träufeln.

Forelle Müllerin Art ( Peter R.)

FORELLE MÜLLERIN ART

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Forellen jeweils 200 g
  • 150 g Mehl
  • 5 EL Butter
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:


Zuerst waschen wir die Zitrone und schneiden sie dann in Spalten. Die Forellen, sofern noch nicht passiert, nehmen wir aus und entschuppen sie. Anschließend waschen wir sie einmal ab und tupfen sie dann trocken. Das Mehl verteilen wir gleichmäßig auf einem Teller.


Nun würzen wir die Forellen Müllerin Art außen und innen mit Salz und beträufeln sie jeweils mit dem Saft einer Zitronenspalte. Nun mehlen wir sie gründlich auf der Außenseite ein und klopfen sie einmal kurz ab. Anschließend erhitzen wir 4 Esslöffel der Butter in einer grossen Pfanne und braten beide Forellen für ca. 8 Minuten darin goldbraun an. Währenddessen wenden wir sie 1 Mal und übergießen sie immer wieder mit etwas Bratfett. So wird der Fisch überall wunderbar knusprig.


Während die Forellen brutzeln, erhitzen wir in einer kleineren Pfanne die restliche Butter und braten darin die gehobelte Mandeln etwas an. Die Mandeln dürfen dabei nicht zu braun werden, sonst werden sie bitter.
Wenn die Forellen fertig sind, holen wir sie aus der Pfanne und verteilen sie auf 2 Teller. Nun würzen wir sie mit Salz und Pfeffer und verteilen die Mandelblättchen darauf. Anschließend können wir die Forellen Müllerin Art servieren. Ihr könnt sie noch mit etwas frischer Petersilie bestreuen. Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln, Kartoffelpüree und Gemüse.

Gefüllte Zwiebeln (Jens W.)

Zutaten:

500 g Hackfleisch (halb & halb)

4 Gemüsezwiebeln

1-2 Eier

Pfeffer, Salz

Paniermehl

Butterfett

Als Beilage Salzkartoffeln

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und dann das obere Ende abschneiden. Den Zwiebeldeckel für später beiseite legen. Die Zwiebeln großzügig aushöhlen. Einen Teil der Zwiebelmasse unter das Hackfleisch mit den Eiern und dem Paniermehl mischen, mit Pfeffer und Salz würzen und gut durchmischen.

Die ausgehöhlten Zwiebeln mit der Hackfleischmasse füllen, die Deckel aufsetzen, In einer Auflaufform etwas Bratfett erhitzen, die Zwiebeln in die Form stellen und im Backofen bei 200 Grad 50-60 Minuten garen.

Die Zwiebeln zwischenzeitlich immer wieder mit flüssigem Fett übergießen.

Zwischenzeitlich die Kartoffeln kochen. Zwiebeln und Kartoffeln warm stellen, den Bratensud mit Kartoffelwasser aus der Form lösen und mit Mehlschwitze andicken, ggfs. noch abschmecken.

Hähnchenbrust im Ofen (Regine D.)

Zutaten:

6 Hähnchenbrustfilets

3 Paprika

250 g Champignons

200 ml Sahne

1 Knoblauchknolle (chinesischer Knoblauch)

Salz,Pfeffer, geräucherter Paprika, edelsüsser Paprika

Zubereitung:

Hähnchen in die Backofenform legen. Gemüse und Knoblauch in kleine Stücke, bzw. Scheiben schneiden und ebenfalls in die Backofenform geben.

Die Sahne mit den Gewürzen mischen und über Fleisch und Gemüse geben. Die Mischung im Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten garen.

Zitronenmelisse-Pesto (Alexandra S.)

Zutaten:

2 Bund Zitronenmelisse

75 g Walnüsse

75 g Parmesan

175 ml Olivenöl

3 Spritzer Zitrone

1/2 TL Salz

Zubereitung:

Zitronenmelisse gründlich waschen, Blätter von den Stängeln zupfen und in ein Mixgefäss geben. Die übrigen Zutaten ebenfalls in das Mixgefäss geben und mit dem Stabmixer zu Pesto verarbeiten.

Das Pesto kann sofort verzehrt werden oder man füllt es in Gläschen ab. Dann noch eine Schicht Olivenöl obendrauf gießen, so hält sich das Pesto noch länger im Kühlschrank.

Gefüllte Teigtaschen (Pipapö)

Zutaten:

300 gr Schichtkäse ( vll geht auch ricotta)
3 Eigelb
50 gr geriebener Parmesan
2 El Semmelbrösel/ Paniermehl
1x Nudelteig aus der Kühltheke
Salz/ Pfeffer/ getrocknete italienische Kräuter..

Zubereitung:

Alle Zutaten vermengen..
Teig in Kreise ausstechen und in vorgefertigten Förmchen die Teigkreise reinlegen und zwar auf die geriffelte Seite.
Je 2 Kaffeelöffel der Füllung reingeben und gut zudrücken..
6 min köcheln.. in Butter mit Sable und Cocktail Tomaten ausbraten..

Zitronenhuhn (Fiona Jane W.)

Zutaten:

1 Biohuhn
8 Knoblauchzehen ungeschält und leicht abgedrückt
Einige Zweige frischer Thymian
2 Lorbeerblätter
Saft von einer Biozitrone
Fleur de Sel
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
500 ml Hühnerbrühe
Olivenöl
Oliven (Menge nach Vorliebe)

Backofen auf 200°C vorheizen (Umluft 180°C)
Huhn mit 2 Knoblauchzehen, Thymianzweigen und einer Hälfte der ausgepressten Zitrone füllen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit der Brustseite nach unten in einen Bräter legen. Salzen und pfeffern und mit Olivenöl beträufeln. Einige Thymianzweige dadrauf legen.
Zitronensaft mit Hühnerbrühe vermischen und um das Huhn gießen. Restliche Knoblauchzehen und Lorbeerblätter um dass Huhn verteilen. 30 Minuten garen, dann Bräter aus dem Ofen nehmen und Huhn vorsichtig wenden. Brustseite salzen und pfeffern, restliche Thymianzweige dadrauf verteilen.
Hitze auf 190°C bzw. 170°C reduzieren.
Bräter wieder in den Ofen schieben und ca. 50 Minuten weitergaren.
Bräter aus dem Ofen nehmen, die Oliven um das Huhn verteilen. Bräter wieder in den Ofen schieben und weitere 10 Minuten garen.

Vegane Frikadellen (Pipapö)

Zutaten:

250 g Kidneybohnen

45 g Haferflocken

35 g Sonnenblumenkerne

60 g Tomatenmark

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

2 EL gemahlene Leinsamen

1 Tl Kreuzkümmel

1 Tl Thymian

1 Tl geräucherter Paprika

1/4 Tl Chili

Salz, Pfeffer

Öl zum Anbraten

Die Zwiebel und Knoblauch fein hacken, und in Öl anbraten.. in der Zwischenzeit alles andere abwiegen..
Alles zusammen pürieren..
mit feuchten Händen kleine Bällchen formen und in Öl anbraten.. Ofen auf 180* heizen..
und für 20 min backen..

In der Kombüse fehlt es ja gern am Ofen.. ich denke die werden in der Pfanne genauso super..

Erdbeercremetorte (Dorota M.)

Zutaten:
Für den Teig:
4 Eier
4 große Löffel Zucker
4 große Löffel Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitung:
Eier trennen, Backpulver, Mehl und Eigelbe langsam verrühren, Eiweiß zu Eischnee verarbeiten zusammen mit Zucker.
Der Teig muss so doppelt ausgefertigt werden und wird dann im Backofen ca. 25 Minuten backen.

Zutaten für die Creme:
1 Kaffeepott Milch
1/2 Kaffeepott Zucker
250 g Butter
5 Eier
3 EL Vanillepuddingpulver
Saft einer 1/2 Zitrone
750 g Erbeeren
1 Packung rote Gelatine

Zubereitung:
Eier trennen und nur das Eigelb verwenden.
Eier, Zucker und Puddingpulver mit Mixer verrühren, Milch aufkochen und dann unterheben, anschließend abkühlen lassen.
Jetzt die Butter mit dem Mixer schaumig schlagen und anschließend die Puddingmasse beifügen und mit verrühren. Anschließend Saft einer halben Zitrone unterrühren.

Nun den ersten Boden mit Creme beschmieren, den zweiten Boden aufsetzen. Die zweite Hälfte der Masse auf den oberen Boden verteilen. Nun die Erdbeeren oberhalb verteilen und mit roter Gelatine begießen.

Bärlauch -Ziegenkäse-Waffeln (Livia S.)

Zutaten:

  • 200 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver, gestrichen
  • 30 g Haferflocken, fein
  • 200ml Hafermilch oder Milch
  • ½ TL Salz
  • 1-2 EL Bärlauchpesto
  • 1 EL Butter
  • 4 Eier
  • 130g Ziegenfrischkäse, Feta geht auch
  • Pfeffer, Muskatnuss und Salz zum Würzen

Zubereitung:

Gut verühren. 15 Minuten stehen lassen. Ins Waffeleisen für ca 4 Minuten