Quiche mit Zwiebeln, Ziegenkäse und Merguez (Melanie F.)

Zutaten:

1 Rolle Dinkelblätterteig

1 Packung geriebener Mozzarella

1/2 Rolle Ziegencamembert

4 Merguezwürstchen

1 große rote Zwiebel

4 EL Schmand

Zubereitung:

Käse reiben, z.B. eine Packung Gouda. Oder eine fertig getriebenen Mozzarella nehmen, denn der Ziegenkäse soll ja noch zu schmecken sein: Eine Rolle Ziegenkäse halbieren und in Scheiben schneiden.

3-4 Merguez Würstchen in kleine Stücke schneiden.

Eine große rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden und diese einmal halbieren.

Den Blätterteig mit Backpapier in eine runde Form (28 cm) legen und 8-10 Minuten bei 200 Grad C auf oberster Stufe blind backen, bis er ein bisschen goldene Farbe bekommt.

die Wurststückchen in einer kleinen Backform bzw. einer Schale aus Stahl unten mit in die Backröhre stellen, damit sie schon ein wenig garen und Fett verlieren, das sonst durch den Teig suppen würde. Die Merguez — egal ob aus Lammfleisch oder Rind — sind traditionell sehr fettig.

Daher sollten diese Zutaten schon fertig geschnitten sein wenn man blind backt (d. h. ohne Füllung) Den Käse kann man dagegen währenddessen schneiden.

Teig aus dem Ofen nehmen, mit den Quiche-Zutaten füllen und bei mittlerer bis oberer Stufe bei 200 Grad backen. Einen Teil der Zwiebeln zurückbehalten und erst eine Viertelstunde später auf die Quiche auflegen, damit sie die schicke violette Farbe behalten.

Achtung: Dinkel-Blätterteig wird von Natur aus dunkler als der aus Weizen. Nach 25 Minuten prüfen, ob die Quiche schon fertig ist indem man am Rand versucht das Gebäck vom Boden abzuheben, ansonsten noch ein paar Minuten backen.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Spargel-Quiche (Eva G.)

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist img_0493.jpg.

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 175 g Butter in Flöckchen und Butter zum Einfetten der Form
  • Zutaten für den Belag:
  • 500 g grüner Spargel
  • Salz
  • 100 g Frühstücksspeck
  • 5-6 Stiele Petersilie
  • 2 Eier
  • 200 g Schmand
  • 100 ml Milch
  • 100 g geriebener Hartkäse
  • Pfeffer

Zubereitung:

Mehl mit Salz, Butter und Ei zu einem festen Teig verkneten, in eine gefettete Tarteform geben und den Rand hochziehen. Teig in der Form 1/2 Stunde kalt stellen.

Geputzten Spargel in Salzwasser 5 Minuten vorkochen 7nd in kaltem Wasser abschrecken.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Speck in Streifen schneiden, Petersilie hacken. Eier mit Schmand und Petersilie verrühren, Milch drunterhöben, Speck und Käse hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargel auf dem Teig verteilen, mit der Eiermasse begießen und dann bei 30 Grad im Backofen backen.

Spinatquiche mit Ricotta (Trischa F.)

Zutaten:

Für den Teig:

200 g Mehl

90g Butter in Würfel geschnitten

1 Eigelb

1-2 EL Wasser

Für die Füllung:

1 BUND Spinat

250 g Ricottakäse

50 g Greyerzer- oder Emmentalerkäse

4 gehackte Frühlingszwiebeln

3 Eier

80 g saure Sahne

4 EL Milch

1/4 TL gehackte schwarze Pfefferkörner

1/2 TL gemahlene Muskatnuss

Zubereitung:

Ofen auf mäßig hohe 210 Grad vorheizen. Mehl und Butter zu einer krümeligem Masse kneten, Eigelb und Wasser dazugeben und weiterkneten, bis sich die Masse verbindet. Teig 20 Miuten in einer Frischhaltefolie kaltstellen. Anschließend die Quicheform fetten, den Teig ausrollen und in die Form geben.

Teig in der Form blindbacken.

Spinat beim Kochen zusammenfallen lassen, zerkleinern und in einer Abschüsse mit Ricotta, Greyerzerkäse, Frühlingszwiebeln, Eiern, saurer Sahne, Milch und Pfeffer verrühren. In die bereitstehende Teighülle giessen, mit Muskatnuss bestreuen und in 35 Minuten bei 180 Grad im Backofen garen.

Möhren-Gorgonzolaquiche (Pipapö)

Zutaten:

1x Quiche Teig,
500gr Möhren,
100ml Sahne
100ml Milch
200gr Gorgonzola (ich persönlich mag den milden)
2x Eier ..
Salz /Pfeffer

.. Zubereitung ..
Möhren mit dem Hobel in dünne Scheiben hobeln .. Milch /Sahne/Eier und den Gorgonzola mischen und Salz und Pfeffer würzen.. Teig in eine tarte Form oder Springform geben.. Ei Sahne/Käse Mischung über die Möhren, miteinander vermischen .. in die tarte Form geben und bei 200* ca 30 min backen .. bei dickeren Scheiben empfehle ich vorheriges gar kochen der Möhren Scheiben .. bei dünn gehobelten geht es ohne, Möhren haben einen schönen Biss ..

Rosenkohlquiche (Uli W.)

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 225 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Mineralwasser
  • 50 g Walnüsse (gehackt)

Für die Füllung:

  • 1 Kilo Rosenkohl (geputzt ca. 800g)
  • 125 g Speck
  • 50 g Bergkäse
  • 200 g Creme Fraiche
  • 50 ml Sahne
  • 1 TL Senf
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss

So geht’s:

  1. Als erstes den Mürbeteig herstellen. Dafür alle Zutaten außer der Walnüsse in eine Schüssel geben und mit den Knethaken oder den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Die Walnüsse fein hacken und zuletzt unter den Teig kneten. Diesen dann in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Währenddessen den Rosenkohl putzen und etwa sechs Minuten in heißem Wasser blanchieren. Danach mit kaltem Wasser abschrecken.
  4. Den Speck in einer Pfanne auslassen und den Rosenkohl hinzugeben, etwa zwei bis drei Minuten mitraten lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und beiseite stellen.
  5. Für den Guss Creme Fraiche mit Sahne, Senf und den Eiern verquirlen. Den Guss ebenfalls gut mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  6. Jetzt den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und in einer eingefetteten Quiche-Form auslegen. .
  7. Den Rosenkohl mit dem Speck hinein geben, so dass der ganze Boden gefüllt ist.
  8. Danach den Bergkäse über den Rosenkohl reiben und zuletzt den Guss darüber gießen.
  9. Die Rosenkohl-Quiche im vorgeheizten Backofen für etwa 40 Minuten bei 200 Grad backen. Nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit die Quiche nicht zu dunkel wird.

Lachs-Porree-Quiche (Alexandra S.)

Für den Teig:

200 g Weizenmehl
100 g Butter
1 Ei
2 EL Milch
1 Prise Salz

Für den Belag:

200 g Räucherlachs, in dünnen Scheiben
750 g Porree
2 EL Butter
4 Eier
6 EL Crème fraîche
½ TL Salz und Pfeffer, weißer
1 Prise Muskat
1 TL Zitronensaft
Butter, für die Form

Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, dem Ei, der Milch und dem Salz einen geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Lauch putzen und in breite Ringe schneiden, dann ca. 6 Minuten in der erhitzten Butter dünsten, abkühlen lassen.
Den Lachs in feine Streifen schneiden.
Die Eier mit der Crème fraîche verquirlen, Lauch und Lachs untermengen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzen.

Die Form mit dem Teig auskleiden und die Gemüsemischung einfüllen. Den Backofen auf 200° vorheizen und die Quiche 30 – 35 Minuten backen. — mit Thorsten Terfort hier: Casa Altho.

Lauchquiche ( Regine D.)

Zutaten Teig

250 g Mehl

150 g kalte Butter

1 Ei

2 – 4 EL kaltes Wasser

1/2 TL Salz

Zutaten Füllung

4 Eier

4 große Stangen Lauch

150 g gewürfelter Speck

200 g saure Sahne

50 g Schlagsahne

150 g kräftiger geriebener Käse (Bergkäse, Gruyere)

Petersilie

Salz, Pfeffer,Muskat

Für den Teig Mehl, Ei, Salz, Butter (in Stücke geschnitten) und Wasser zu einem gleichmäßigen Teig kneten und den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit Lauch halbieren und in ca 1 cm große Ringe schneiden. Etwas Öl in eine große Pfanne geben und den Lauch für ca 10 Minuten weich dünsten. Dann den Speck dazugeben und ebenfalls andünsten lassen.

Eine gefettete Springform oder Tarteform mit dem Teig auskleiden, dabei einen etwa 3 cm hohen Rand ziehen.

Die saure Sahne und Schlagsahne mit den Eiern verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken. Geschnittene Petersilie unterrühren.

Die Lauch-Speck-Mischung auf dem Teig verteilen und die Sahne-Mischung auf der Lauch-Mischung verteilen. Den Käse zum Abschluss auf der Quiche verteilen.

Im Backofen bei 200 Grad die Quiche backen lassen. 30 min. Nach 20 min die Temperatur auf 160 Grad runter stellen.

Die Quiche schmeckt am besten lauwarm.

Tipps:

Für eine vegetarische Quiche könnt ihr den Bacon weglassen.

Tauscht den Bacon gegen Kochschinken aus.

Wenn es ganz schnell gehen muss, verwendet fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal. — fröhlich.